Sugar Babes, die Sex ausschließen

  • Ich bin der letzten Zeit wieder aktiver auf MSD und SA unterwegs und stoße (gefühlt) vermehrt auf Frauen, die ziemlich von Anfang an Sex ausschließen. Bin vereinzelt immer auf solche gestoßen, habe die aber immer links liegen gelassen.

    Ich habe mich kürzlich mit einem SB getroffen, die zwar grundsätzlich Sex macht, aber behauptet einen SD zu haben, der 1000 Euro im Monat für 2-3 Date zahlt, die aber keinen Sex beinhalten.

    Rein interessenhalber habe ich jetzt auch mit 2-3 non-Sex SBs hin-und her geschrieben und was mich verwundert hat, ist die Konsistenz der Geschichten und Aussagen.

    Also sowohl bei dem SB mit dem ich mich getroffen habe, als auch mit denen ich geschrieben habe, kam immer:


    - ist einfach nett und mag mich

    - braucht das Geld ohnehin nicht so, gibt gerne was davon ab

    - wenn wer Sex will, sage ich gleich nein


    Gut, für mich kommt das nicht in Frage und ich hätte einmal behauptet, dass es das (in größerem Umfang) nicht gibt. Wenn man noch so viel Geld hat, gibt man das nicht "einfach so" her. Die meisten Leute mit Geld haben wohl einen so regen Bekanntenkreis, dass sie nicht hunderte Euros für Essensdates mit SBs zahlen müssen. "Nur Essen" oder "nur ins Museum" kann ich auch mit anderen Bekannten gehen und ein junges SB kann ich sowieso nicht zu Kunden oder der Familienfeier mitnehmen.

    Was mich nur verwundert hat, war wie gesagt die Konsistenz der Aussagen (von Frauen, die sich definitiv nicht kennen).


    Ich würde da folgende Möglichkeiten sehen und bitte euch um eure Kommentare:

    1. Ich liege falsch und es gibt tatsächlich eine ganze Reihe von SDs, die bereit sind größere Geldbeträge für Dates ohne Sex (und ohne Aussicht auf Sex) zu zahlen

    2. Es gibt da unter jüngeren Frauen irgendwelche "Urban Legends", vielleicht genährt durch das Markting der Dating-Portale. Bzw. die Frauen, die als SBs unterwegs sind, haben sehr wohl Sex mit ihren SDs, schämen sich aber dafür und erzählen dann: "ich hab einen der zahlt mir so-und-so-viel bzw. kauft mir das-und-das aber ich würde niiiiieee Sex haben". Und so verbreiten sich die Gerüchte.

    3. Die SBs versuchen es einfach. Im Bewusstsein, dass sie wenige finden, aber vielleicht gibt es doch den einen Ausreißer, der die Geschichten glaubt und sich denkt: "ok, ist eben so, zahle ich eben ohne Sex"


    Wie gesagt, freue mich über eure Meinungen und Erfahrungen

  • Es gibt nichts, das es nicht gibt. Aber wie wahrscheinlich ist es? Ich frage bei solchen Dingen immer nach. Welches Museum, was angesehen, welches Theater, welches Stück? Natürlich als Interesse an Kultur getarnt. Nicht als Verhör. Wer nur ein bißchen Menschenkenntnis hat, sieht an den Mikrogesten, dass alles gelogen ist.