Beiträge von globetrotter

    In dem angehefteten Thread über Sugar Daddys hat admin geschrieben, dass 1.000 Euro pro Monat so die Untergrenze seinen. Ich denke das hängt von einigen Faktoren (Art der Beziehung, Situation des SBs, Region etc.) ab, aber nehmen wir einmal die 1.000 Euro an.

    Durch Zufall habe ich ein Youtube Video (auf English) gefunden, das eigentlich gar nichts mit SD/SBs zu tun hat, wo der Macher des Videos aber einen Monatsbetrag von 20.000 Euro für die Arrangements von Superreichen mit Ihren SBs nennt. Der Macher des Videos ist Crewmitglied von Superjachten. Ich denke , dass Leute, die so reicht sind, dass sie sich eine Jacht mit mehreren Crew-Mitgliedern leisten können, einmal die Obergrenze darstellen. In dem Video geht es eigentlich über Superjachten und wie es dort abläuft, der Punkt zu SBs kommt ab 12:55.

    https://www.youtube.com/watch?v=i78k06I8VEM


    So, sagen wir einmal der Range von monatliche SD-Budgets liegt zwischen 1.000 und 20.000 Euros. Glaubt ihr, dass es darin irgendwelche "Segmente" oder Kategorien gibt? Z.B. von da bis da gibt es folgende "wahrscheinliche" Verhaltensweisen, Arrangements oder "Rahmenbedingungen". Der Macher des Videos oben erzählt ja, dass für 20.000 der SD erwartet, dass das SB jederzeit, überall hinkommt. Das kann man mit 1.000 wahrscheinlich nicht erwarten. ;)

    Ich bin der letzten Zeit wieder aktiver auf MSD und SA unterwegs und stoße (gefühlt) vermehrt auf Frauen, die ziemlich von Anfang an Sex ausschließen. Bin vereinzelt immer auf solche gestoßen, habe die aber immer links liegen gelassen.

    Ich habe mich kürzlich mit einem SB getroffen, die zwar grundsätzlich Sex macht, aber behauptet einen SD zu haben, der 1000 Euro im Monat für 2-3 Date zahlt, die aber keinen Sex beinhalten.

    Rein interessenhalber habe ich jetzt auch mit 2-3 non-Sex SBs hin-und her geschrieben und was mich verwundert hat, ist die Konsistenz der Geschichten und Aussagen.

    Also sowohl bei dem SB mit dem ich mich getroffen habe, als auch mit denen ich geschrieben habe, kam immer:


    - ist einfach nett und mag mich

    - braucht das Geld ohnehin nicht so, gibt gerne was davon ab

    - wenn wer Sex will, sage ich gleich nein


    Gut, für mich kommt das nicht in Frage und ich hätte einmal behauptet, dass es das (in größerem Umfang) nicht gibt. Wenn man noch so viel Geld hat, gibt man das nicht "einfach so" her. Die meisten Leute mit Geld haben wohl einen so regen Bekanntenkreis, dass sie nicht hunderte Euros für Essensdates mit SBs zahlen müssen. "Nur Essen" oder "nur ins Museum" kann ich auch mit anderen Bekannten gehen und ein junges SB kann ich sowieso nicht zu Kunden oder der Familienfeier mitnehmen.

    Was mich nur verwundert hat, war wie gesagt die Konsistenz der Aussagen (von Frauen, die sich definitiv nicht kennen).


    Ich würde da folgende Möglichkeiten sehen und bitte euch um eure Kommentare:

    1. Ich liege falsch und es gibt tatsächlich eine ganze Reihe von SDs, die bereit sind größere Geldbeträge für Dates ohne Sex (und ohne Aussicht auf Sex) zu zahlen

    2. Es gibt da unter jüngeren Frauen irgendwelche "Urban Legends", vielleicht genährt durch das Markting der Dating-Portale. Bzw. die Frauen, die als SBs unterwegs sind, haben sehr wohl Sex mit ihren SDs, schämen sich aber dafür und erzählen dann: "ich hab einen der zahlt mir so-und-so-viel bzw. kauft mir das-und-das aber ich würde niiiiieee Sex haben". Und so verbreiten sich die Gerüchte.

    3. Die SBs versuchen es einfach. Im Bewusstsein, dass sie wenige finden, aber vielleicht gibt es doch den einen Ausreißer, der die Geschichten glaubt und sich denkt: "ok, ist eben so, zahle ich eben ohne Sex"


    Wie gesagt, freue mich über eure Meinungen und Erfahrungen

    War jetzt im Dezember auf Seeking Arrangement angemeldet und ich muss sagen, das war absolut ok. Durchaus vergleichbar mit MSD mit allerdings viel mehr Frauen aus Tschechien, Polen und der Slowakei (d.h. in meiner Umgebung - wohne in Wien). Ende des Jahres läuft die Mitgliedschaft dort aus und jetzt habe ich mich wieder bei MSD angemeldet. Mal sehen was dort so geht ;-)

    Das denke ich mir auch immer über diese SD/SB Dokus auf den Privatsendern. DIe Leute, die sich dort mit Gesicht zeigen, sind ja genau zu 100% nicht repräsentativ, weil jemand normaler geht da ja nicht so einfach ins Fernsehen. Gut, wie objektiv Privatsender sind, ist ja hinlänglich bekannt ;-).
    Wobei das mit der Prada-Handtasche ist mir tatsächlich passiert; gut war jetzt Gucci, aber das ist nur ein Detail ;-). Ich bin dummerweise für das erste Date mit ihr in ein Outlet Center gefahren, weil a) ich auch was gebraucht habe und b) mir gedacht habe, dass das eine gute Idee wäre. Schwerer Fehler!!! Sie war dann total beleidigt, dass sie beim ersten Date keine Handtasche um 600 Euro bekommt (sie selbst konnte sich nicht einmal eine um 60 leisten). Hat dann eine billigere bekommen und war halb-beleidigt.

    Wenn ich einmal viel Zeit habe, schreibe ich einen langen Beitrag über die Kategorien von Sugar Babes, die ich kennen gelernt habe. Dieses gehörte in die Kategorie: vollkommen erfolg- und ziellos im Leben, keine Ahnung und Gefühl von Realität und von Geben-und-Nehmen, dass ein SD nicht der Weihnachtsmann oder der Opa, der dem kleinen Mädchen einfach so alles kauft, ist.

    Thomas : Keine zeit = keine Lust da stimme ich dir grundsätzlich zu. In diesem speziellen Fall ist es allerdings anders und ich bin mir da sicher, dass es anders ist. Nichts desto trotz ist es eine unbefriedigende Situation, die ich versuche beim nächsten Treffen zu klären. Aber das ist ja gar nicht das Thema des Threads ;-)


    Wenn euch eure Reise nach Wien führt, melde dich per pn :-) Vielleicht können wir dann gemeinsam was machen.

    Gibt es bei seeking.com die Möglichkeit zu sehen ob ein Profil eine "Karteileiche" ist? Bein MSD kann man das ja einigermaßen gut über das letzte Log-in Datum sehen. Zumindest hat man dann einen Anhaltspunkt ob sich die Dame überhaupt noch für ihr Profil interessiert.

    globetrotter Es lag wahrscheinlich nicht an zu wenig Geld, sondern daran, dass sie nicht so viel Zeit mit dir verbringen wollte. Das hatte ich auch schon mal. Typisch Frau, erst zusagen, dann doch absagen. Nicht lange damit aufhalten. Gleich weiter suchen.

    Ja, mache ich auch. Ich sehe das mittlerweile so: entweder hat die Geschichte warum sie nicht mitkonnte wirklich gestimmt (was ja durchaus eine Möglichkeit ist) oder es war eine Kombination aus zu viel Zeitaufwand und am Ende des Tages doch "kalte Füße".

    Ja, suche weiter, weil das Verreisen ist schon noch ein Plan von mir.

    Habe zur Zeit ein SB, mit der es sehr gut passt (sowohl von den Dates her als auch dem Finanziellen), aber sie ist sehr, sehr eingeschränkt wann und wo Treffen stattfinden. Das was wir machen passt für mich, aber ist für mich nicht alles

    Hallo zusammen,

    ich glaube irgendwo gelesen zu haben, dass es seit kurzem (?) auch MySugarDaddy.eu in Tschechien gibt.

    Hat da jemand Erfahrungen damit? Da müsste es doch massenweise tolle Studentinnen (und Gymnasiastinnen über 18) geben (mit anderen wird es wohl mit der Sprache schwierig).

    Hab mich vor ca. 3 Monaten auf MSD abgemeldet, weil ich einmal meine Kontakte bisher konsolidieren wollte, damals waren aber nicht so viele aus CZ in den Suchergebnissen. Werde mich wohl aber wieder anmelden.

    Einige Tipps speziell für Tschechien?

    Wieviel hast du bei diesem Trip deinem SB im Verhältnis zu einem normalen Date bezahlt?

    Bei der oben erwähnten geplanten Reise habe ich für 3 Tage (=2 Übernachtungen) ursprünglich das doppelte wie für ein normales Date geboten. Sie hat mich dann auf 2,25x hinaufgehandelt, was für mich ok war.

    Obwohl sie im Bezug von SD-Dates schon einigermaßen erfahren war, hatte ich das Gefühl, dass sie von diesem Reiseangebot einigermaßen überrascht war und nicht wirklich wusste was sie verlangen soll.

    Habe mich dann auch gefragt ob ihr das Angebot zu niedrig war und sie deshalb abgesagt hat.

    Von all den SBs, mit denen ich geschrieben habe, haben 2-3 für das erste Treffen etwas verlangt. Das ist ein absolutes no-go und diese Kennenlerntreffen haben nie stattgefunden.

    Finde ich total unpassend. Beim ersten Treffen schaut man einmal, ob man/frau "ins Geschäft" kommt, ob es für beide passt und ob man sich finanziell einigt.

    Dass ich den Drink oder das Essen beim ersten Treffen zahle, ist aber schon klar.

    Ja, fände ich auch spannend.

    Habe es ja noch nie geschafft, mit einem SB überhaupt zu verreisen. Mit einer habe ich eine 3-tägige Reise geplant, sie hat aber dann sehr kurzfristig abgesagt (was mich eine schöne Stange Geld gekostet hat:().

    Denke bei so einer gemeinsamen Reise müssten sich die SDs vorher sehr genau absprechen, was gemacht wird und was alles kosten soll/darf.

    Aber die Idee hat was :thumbup:

    Bei mir war es so, dass die ersten SBs, die ich kennengelernt habe, gleich von Anfang an eine Bezahlung pro Date vorgeschlagen haben.

    Wenn ich die Beiträge oben so lese, liege ich ja mit meinen 200 Euro pro Date, die derzeit mein Standard sind, gar nicht so falsch.

    Würde in besonderen Fällen auch auf 300 gehen.

    Eines meiner ersten SBs war der Hammer und da habe ich von mir aus 400 geboten. Sie war sofort damit einverstanden (wahrscheinlich weil sie es für weniger auch gemacht hat). Habe mich öfter mit ihr getroffen und das hat dann schon geschmerzt, weil ich ja von diesem Betrag nicht mehr weggekommen bin. Jetzt gar nicht so wegen der Höhe, vielmehr weil mir bewusst wurde, dass ich einfach zu viel zahle.

    Trotz der 400 Euro bin ich jetzt sehr traurig, dass sie keine Dates mehr macht.

    Hallo an alle :)

    Ich bin Michael, 48 aus Wien. Beruflich bin ich in der Beratungsbranche tätig und seit ca. 1 Jahr als SD unterwegs.

    Habe schon viele interessante, unglaubliche, erstaunliche aber auch nervige und enttäuschende Erlebnise mit SBs gehabt.

    Tolles Forum hier!

    LG