Lieber Sugardaddy, lieber Escort?

  • Das sind so ca 1650 netto auf die Hand im Monat.
    Reicht für Wohnung, kleines Auto, vielleicht ne Freundin ab und an ins Kino einladen.....


    Vielleicht möchte ja eines der SB's hier ihn daten, damit er sich vom Taschengeld auch mal ein Sky Fussball Abo oder ne Kneipentour mit seinen Freunden leisten kann. :) Bin ziemlich sicher für nen tausender zusätzlich würde er auch auf die gemachten Fingernägel, Haar Extensions, Schlauchbootlippen und Silikonbrüste gerne verzichten. ;)

  • Ich war jahrelang im Consultingbereich tätig. Da wurden Stundensätze in dieser Größenordnung aufgerufen und auch bezahlt. Die Leistung die dagegen gab war nicht 1/10tel davon wert :)

    Ein ehemaliges SB (wir haben aber noch Kontakt auf rein freundschaftlicher Basis) hat nach der Studium als Trainee bei einem Consulting-Unternehmen angefangen. Der Inhaber führt den Laden ausschließlich (!) mit Trainees und Praktikanten. Denen natürlich eingeschärft worden ist, dass sie über ihren Status gegenüber den Kunden kein Wort zu verlieren haben. Dort sind das "ganz normale" Consultants und werden selbstverständlich auch so abgerechnet.


    Also, wenn sich mal jemand darüber wundert, warum das mit der Digitalisierung im Gesundheitswesen etwas schleppend geht...

  • Etwas weniger als der von dir genannte Betrag. Steuerklasse 1


    Ich war gerade in Bad Hofgastein. Allein die Suite kostet in zwei Nächten mehr, als er in einem Monat verdient.


    Obwohl meine Studentenzeit mit Spaghetti und Ketchup am Monatsende (zu mehr reichte es nicht) schon eine Weile her ist, habe ich den Bezug dazu nicht verloren.


    Grundsätzlich halte ich es für klug, seine Geldquelle (was immer das auch ist) zu hegen und zu pflegen und nicht als „gesichert“ zu sehen. Ansonsten sitzt man/ frau im Geldtransporter vorne links, sofern den Platz nicht schon jemand anders hat.

  • Ich bin immernoch in dem Bereich tätig. Kurze info zum kleinen aber feinen Unterschied, wenn ich 125-170 die Stunde verlange. Den Betrag kann man unter Ausgaben verbuchen. Das geht bei sugarbabes nicht und bei escorts auch nicht weil die sich zu fein sind ein Gewerbe im Bereich Marketing anzumelden. Wenn die Frauen nur wüssten wie viel mehr geld sie machen würden. Aber was weiss ich schon 🤷🏻‍♂️

  • Ich bin immernoch in dem Bereich tätig. Kurze info zum kleinen aber feinen Unterschied, wenn ich 125-170 die Stunde verlange.🤷🏻‍♂️

    Du bist aber auch nicht allzu teuer, muss ich sagen… 😇. Ich bin seit 3 Jahren in einem Projekt meines Ex-Arbeitgebers und der bezahlt nun ein wenig mehr 😂. zum Superkumpelnettopreis von 150/ Std
    Aber da kassiert leider noch der Lude mit ab 😂


    Als wenn du Deine Ex nun als SB datest ..

  • Wenn ich mal die Schnauze von jungen Frauen voll

    habe, engagiere ich euch als Toyboys, räusper, Toydaddys. Preislich nimmt es ja nicht viel.😅😅


    Ihr habt einen höheren Stundenlohn als der Geldtransporterfahrer, aber weniger als manches Sugarbabe.


    Wie ist eigentlich mein Stundenlohn, wenn ich für Nichtstun Geld bekomme…..🤔


    Oder der eines ALG2-Empfängers. Einmal im Monat 1,5 Stunden auf dem Amt, dafür 900 Euro.


    Relativität des Seins.


    Der Stundenlohn ist keine gute Vergleichsgröße.


    Nettojahresüberschuss. Geld das nach Mieten, Steuern, Fahrzeug, Unterhaltszahlung, Nahrung, Bekleidung…. zum Verprassen übrig bleibt, wäre ein guter Maßstab.

  • Ich rechnete zum Schluss nach Paketen ab und nicht mehr nach Stunden. Deshalb ist der Wert so variabel. Abzüglich aller meiner Kosten blieben 1000-1200 für meine Hobbies. Ist nicht so gut wie bei thomas aber ich bin ja auch 11-13 Jahre jünger. Evtl. Hole ich noch auf 😂 und fürs nichts tun und Urlaub machen bin ich nicht geschaffen.

  • und fürs nichts tun und Urlaub machen bin ich nicht geschaffen.

    Das dachte ich auch von mir. Du suchst dir eine Beschäftigung. Aber eben eine, deren primärer

    Zweck nicht Geldverdienen ist. Ich sitze gerade in meinem Sessel und lerne für die theoretische Prüfung der Privat Piloten Lizenz. Die Fülle ist erschlagend und die Überlegung, warum ich mir das antue, gibt es durchaus.


    Weil ich eben eine Aufgabe benötige. 😜

  • Als die Fragestellerin würde ich die emontionale Herausforderung Escort nicht unterschätzen, v.a. da die Frage so klar monetär getrieben war.


    War selbst einmal Beteilligter eines Escorterstdates, also des Escorts. Ja, war jetzt nicht das klassische Datestyle Date, sondern Zimmer-direkt. Ne halbe Stunde nett geplaudert, sie war ganz baff, dass Männer tanzen können (in ihrer 20er Alterklasse wohl weniger üblich), langsam entkleidet...ja aber viel mehr war nicht drin. Ehrenmann meckert oder schimpft dann auch nicht. Agentur hat dann zwar entsprechednes Feedback bekommen (Gesamtes "Casting" offenbar nur per Telefon).

    Sie hatte sich aber offenbar am nächsten Morgen selbst ausglistet.


    Im Escort steht wahrlich der Sex viel mehr im Vordergrund: Kaum SBs haben ne Serviceliste im Profils. Bis auf wenige Escortagenturen (eher High Class ab 700€/2h) eigentlich alle. Doch ne Art Katalogsex mit klaren Erwartungen.