Beiträge von LuckyHD

    Im Casino gewonnen natürlich!


    Nochmal:

    Wie viele Fälle kennt Ihr in denen das Finanzamt Fragen gestellt hat?

    Wie viele Fälle kennt Ihr in denen das SB Schenkungssteuer bezahlen musste?

    Das Problem ist, dass das Finanzamt eine andere Sichtweise auf das Sugardating hat. Zeitliche "Betreuung" und Sex gegen Geld. Das sind für das Finanzamt gewerbliche Einnahmen aus selbständiger Tätigkeit. Und selbst wenn man monatliche Schenkungen durchbekäme, wäre der Freibetrag schnell aufgebraucht. Kater hat es zutreffend dargelegt. Es glaubt hoffentlich niemand ernsthaft, dass man steuerfrei 10tsende Euros von A zu B bewegen kann, die man dann einfach als Schenkung deklariert.

    Das mit den Reisen kann man ja auch so fett ins Profil reinschreiben

    ^^^^ das aus der Front schon wieder so ein Bullshit kommt, 08/15 mäßiges Stammtisch gebrabbel, das ist klar, weil alle 20 jährigen Naiv und alle 30 siger super Clever sind, mein Gott wie kann man so beschränkt leben, und dann wundern wenn man mit so beschränkten Einstellungen kein Sb abbekommt das sich auch SB nennen kann :rolleyes::rolleyes:

    Um deine geistigen Kapazitäten mache ich mir schon länger sorgen, die waren schon vor 20 Jahren ausgeschöpft :huh:

    Ich wollte mich mit Dir intellektuell duellieren, doch Du kamst unbewaffnet. Es scheitert schon an Rechtschreibung und Textverständnis :D:D

    Lassen wir mal deine 30+ Allergie weg :!:

    Ich gehe jeden Freitag mit der Dame zum Essen und den Nachtisch bei mir.

    Jeden 5. des Monats zahle ich Ihre Rate fürs Auto, wie würdest du das dann Bezeichnen.

    SD/SB, Stammfreier, F+.

    Die eigene Fantasie bestimmt das glaube

    Ich sage mal so: Eine attraktive und gebildete Frau mit 30 übersteigt bei vielen Herren die finanziellen und geistigen Kapazitäten. Da ist eine naive 20jährige, die noch zu allem ja sagt, natürlich eine gute Alternative.

    Profilname, Stadt oder besser Fotos.


    Ist ja fast wie meine Erlebnis (nur ohne die Waffe, oder sie war in der Handtasche). Ich habe das Geld ja freiwillig überreicht während der Freund draußen gewartet hat.

    Ja, vor allem ein Foto ist hilfreich, vll auch von Deinem Date

    Nein, hört sich krass an. Gab es rückblickend nochmal betrachtet Warnanzeichen, dass etwas nicht gestimmt hat?

    Die verpflichtende Speicherung dieser Daten durch den Provider (durch wen sonst?) über einen längeren Zeitraum (Vorratsdatenspeicherung) hat das Verfassungsgericht verboten. Es gibt diese Daten also nicht lang genug, damit die Behörden noch darauf zugreifen können.
    Nur nebenbei gesagt: Auch wenn hier nur die Verbindungen, welche Websites wurden durchsucht, gespeichert wird. Gibt es andere Dienste, die auch die Inhalte erfassen. Aktuell wird das -m.W. erstmals- in einem Gerichtsverfahren in D als Beweismittel eingeführt.

    Nein, das Speichern der Verkehrsdaten ist nicht verboten und es gibt auch kein Gerichtsverfahren dazu. Und nein, die Behörden können auf der Grundlage des 100g stpo auch jetzt schon drauf zugreifen. Inhalte sind ein anderes Gebiet. Ich höre jetzt aber auf, es ist wie immer, gesundes Halbwissen wird mit großer Inbrunst vorgetragen

    Sorry.

    Du hast leider gar keine Ahnung. Die Provider speichern die Daten jetzt schon allerdings unterschiedlich lange. Das Ziel ist, dass die Daten einen einheitlich langen Zeitraum gespeichert werden, damit die Strafverfolgungsbehörden darauf zugreifen können. 3 Tage oder 1 Woche ist zu kurz. Die Daten können auch jetzt bereits erhoben werden. Und nochmal: Es geht nicht um Inhalte.

    Wie soll das funktionieren? Mit VPN kann mein Provider nur sehen, welchen VPN ich genutzt habe, aber nicht welche Seiten ich aufgerufen habe. Für den Auskunftsanspruch gegenüber dem VPN-Anbieter kommt es drauf an, wie schnell die ermittelnde Behörde ist. Entscheidend ist doch, dass die im Artikel kritisierte Nutzung der Daten für Bagatellthemen verhindert wird, zum VPN-Anbieter wird man nur gehen, wenn es um Straftaten geht...

    Du hast das falsch verstanden. Ich habe damit gerade gemeint, dass ohne Nutzung von VPN - wie bei den meisten bislang - auch ohne die böse Vorratsdatenspeicherung die Daten schon vorhanden sind. Nämlich beim Provider.

    Denke mal mit den Straftaten ist nur ein Teilaspekt.
    Sobald es nicht mehr illegal ist Daten zu speichern, wird es auch Zugriffe von allen möglichen Seiten (hoffentlich nicht auch privaten) geben. Dann schaut das Finanzamt was Du bei wem bestellt hast und wie Du bezahlt hast oderfraht sich warum Du jeden Tag auf MSD rumhöngst und mit wem Du von dort schreibst usw. Auf die Konten können sie eh schon weltweit zugreifen.....

    Ok, es gilt immer: Wer nichts zu verbergen hat, braucht das auch nicht. Aber sind wir wirklich alle diese Engelchen, die nie mal über die Strenge schlagen ? :) und glaube, dass nur die bösen Jungs, die eh wissen, wie sie die Kontrollen umgehen, werden damit erwischt werden.


    Ich bin kein Verschwörungsfanatiker, aber finde es geht niemanden etwas an wo ich mich im Internet bewege. Es geht auch niemanden etwas an, wen ich wann treffe und mit wem ich rede.

    Da fängt das Missverständnis schon an. Vorratsdaten sind nicht gleich Inhalte.

    Seit gestern und ich hoffe das ist ein Witz und keine Realität, ob wohl es leider nicht so ausschaut :/ gibt es eine neue EUGH Entscheidung zum Thema Vorrats-Datenspeicherung und Abruf derselben. Wer bis jetzt noch kein VPN nutzt, sollte mal intensiv drüber nachdenken.


    https://netzpolitik.org/2024/e…wachung-des-internets-zu/


    Wer bis jetzt kein VPN benutzt, braucht es auch in Zukunft nicht. Viele Provider halten alle Daten vor - zu Abrechnungszwecken. Da kann man sich dann erkundigen, wie nochmal die Adresse der zuletzt besuchten Pornoseite war. Das ganze ist eine absurde Scheindiskussion.

    Wir haben es oft genug diskutiert. Ja, es gibt alles. Es gibt Leute, die 500t im Jahr verdienen und denen es einfach egal ist, ob sie 500 oder 1000 zahlen.

    Geld vorab ist ein nogo. Sei mir nicht böse, aber ich denke die Frauen erkennen schnell, dass sie Dich ausnehmen können und kassieren ab. Du musst Dir Deine Taktik mal überlegen. Nur Kennenlernen ohne Vorschuss!

    Das liest sich so das er darauf achtet keine minderjährigen zu Daten, ist lesen so schwer oder hängt es doch mit dem fortgeschrittenen Alter zusammen?

    Oder wo liegt das Problem, das er sich Gesetzes konform verhält?

    Ein Verbrechen das er keine Milfs Date?

    Sorry, aber dieses sinnlose Geschreibe ist schon echt anstrengend:rolleyes:

    Deine aggressive Schreibe würde hier niemand fehlen