Beiträge von smaexle

    Das superkurze Kleid ist viel verlangt und müsste zum Anlass passen.


    Leggins wären für mich ein totales nogo, könnte sein, dass ich das Date mit der Begrüßung auch gleich beende.

    Guten Morgen Mr Yerg... sorry, ich kann es nicht lassen :* Es gibt durchaus Legginslegs, kombiniert mit einer langen, weiten Bluse und paar passenden Sneakern oder Boots und das Outfit sieht bombe aus... Typ Ricarda aka Pommespanzer will natürlich niemand im hautengen Beinkleid sehen...


    Im Sommer ist auch das Minikleid kein Problem und wird oft und gerne von den Mädels freiwillig getragen... wie immer gilt auch hier, bei Ricarda <X bei Langsteckenluisa hingegen :love:

    Ich halte Fragen für wichtig. Man kann schon mal grundsätzliches Abfragen "Suchst Du ONS", "Muss ich Dich teilen" "Ist mein Profil interessant".


    Außerdem sieht man, dass jemand antwortet und evtl. auch aktiv ist und ob sich das SB auch Dein Profil ansieht. Man glaubt nicht wieviele schon mein Profil interessant fanden aber nicht einmal drauf waren...

    "Muss ich dich teilen" :D^^:Dich liebe euch kleine HobbyNapoleons 8):love:

    SBs mit rissigen Jacken und kaputten Taschen sind mir bisher noch nicht untergekommen...

    Hi,

    irgendwie habe ich das Gefühl das in letzter Zeit die Fakes bei MSD immer mehr werden?
    In den letzten 4-5 Wochen ist es mir 2 x passiert das die Dame eine kleine Anzahlung für die Fahrt wollte und ich danach nichts mehr von ihr gehört habe.
    Wie oft passiert euch das?

    Jeder weiß, dass die rotglühende Herdplatte heiß ist. Manche fassen trotzdem drauf... so seh ich das mit den Anzahlungen und Vorschussforderungen. Ich für meinen Teil fasse NICHT auf die glühende Herdplatte...


    Da Ausnahmen die Regel bestätigen, würde ich die anfallenden Fahrt- oder Flugkosten im Voraus übernehmen, wenn ich mir ein Hamburger SB nach Stuttgart einfliegen lassen... Natürlich nach gewissen Vorkehrungen... Allerdings ist die Dichte an jungen und hübschen Mädchen im Raum Stuttgart so hoch, dass ich noch nie in diese Verlegenheit gekommen bin.

    Jetzt gleitet das ganze aber schon ins abstrus bis perverse oder? Wir reden hier über weniger als 0,1% der Jahrgänge die dafür in Frage kommen. Außerdem wäre die beschriebene Hotelsituation für mich kein SB sondern mind. Halbprofi. Wer sich darauf einlässt bekommt auch was er bestellt. Meine SB haben immer spätestens beim 2-3 Treffen ihren richtigen Namen genannt und die die es offensichtlich nicht machen waren auch bei mir immer schnell raus. Als ersten Schutz kann ich sowas verstehen aber beim SB/SD Verhältnissen ist das für mich ein No-Go. Gerne können die SBs hier mal ihre Sichtweise darlegen.

    Wie kann man sich bei dem schönen Wetter so über nen Witz aufregen...?


    Aber zurück zum Thema... abgesehen davon, dass ich völliges Verständnis dafür hätte, wenn mir die Tanja erzählt, dass sie Tina heißt, verstehe ich dein Problem nicht wirklich!

    Genau deshalb bezog ich mich auf den realen oder angeblichen Vornamen, nicht auf den Profilnamen. Zu Letzerem gab es - wie oben erwähnt - bereits eine Diskussion.

    Da hab ich wohl etwas überlesen... sorry an dieser Stelle und dir auch einen sonnigen guten Morgen ;)


    Auch hier würde es es mich nicht stören, wenn das SB den selben Namen wie ein Familienmitglied trägt...


    Was ich mir allerdings witzig vorstelle, wenn man jemanden anschreibt, sich super sympatisch ist, das Mädel quasi 100 Punkte hat, sie es ebenso siueht, man ein Treffen vereinbart (Hotelzimmer), sie an der Türe klopft, wie zuvor vereinbart nur nen Mantel und drunter nichts oder nur Dessous trägt, natürlich ist der Mantel beim Klopfen schon geöffnet - so wars ausgemacht - und dann wirklich die eigene Tochter in der Türe steht.... ^^

    Man kann genussvoll essen gehen und sich dabei unterhalten, man kann sich auch derart vollschaufeln, dass es kaum möglich ist, drei Worte zu wechseln.

    Auch nach dem Sternemenü sind die Mädels zu satt um noch lustvoll zu vögeln... wobei ich nicht von der Quantität des Essens auf die Intensivität der Unterhaltung schließen würde.


    Ein gemeinsamer Spaziergang, um die Sympatie abzuklopfen oder einen Drink in einer stilvollen Bar halte ich da für deutlich effektiver

    Über Profilnamen, die man als negativ empfindet, hatten wir hier schon diskutiert. Wie sieht es aber mit realen oder angeblichen Vornamen des Gegenübers aus? Insbesondere dann, wenn ein SB denselben Namen trägt wie die eigene Tochter, kann vielleicht bei einigen ein ungutes Gefühl aufkommen.


    Analog wird das vielleicht auch für einige SB gelten, wenn der Sugardaddy denselben Namen wie der leibliche Vater führt.


    Beeinflusst Euch das bei der Wahl? Nehmt Ihr das lediglich zur Kenntnis und verabredet Euch trotzdem? Oder ist dieser Punkt völlig nebensächlich?

    Ich würde sagen völlig nebensächlich, zumal ja eh keine(r) den echten Namen als Profilnamen wählt....

    Was ihr immer mit eurem Kennenlernengedöns habt... Erster Eindruck zählt! Sehen, erste Begrüßungsumarmung, Geruch abchecken, Stimme, Blick... und wenn es nicht passt, verabschiede ich mich freundlich... je nach dem was ich dem Mädel für einen Aufwand beschert hab, lass ich noch 50-100 Euro da... wenn es aber passt, darf bei mir das Kennenlernen gerne im Hotelzimmer stattfinden... Hinterher kann man dann gerne was essen gehen oder sich zum Shoppen verabreden...


    Erstens gilt bei den Mädel, je voller der Bauch, desto geringer die Lust... ich kenn keine (Schlanke) die vollgefressen Lust zum pimpern hat und zweitens haben die Girls doch gar keine Lust und Zeit, mit zig Männern in einem Restaurant gesehen zu werden... never...


    Wenns im Bett passt, man sich hinterher was zu sagen hat, zusammen lachen kann, sich gut unterhält, kommt bei mir zumindest der Rest...


    Andersrum hab ich auch keinerlei Lust tagelang den Liebeskasper zu spielen, um dann hinterher dumm in die Röhre zu schauen...


    Ich hatte schon erste Dates aufm Rücksitz und daraus entwickelte eine bis heute anhaltende Freundschaft...

    Also Ü24 hatte ich noch gar nie und von all meinen Begegnungen, inkl. wirklich gutem und leidenschaftlichem Sex kann ich über die Mädels, zumindest aus Stuttgart, nichts negatives sagen.


    Von wahren Künstlerinnen in der Küche über Kunsbegeisterte war alles dabei. Was den Sex anbelangte war der eigentlich immer vom allerfeinsten. Tiefes Blasen scheint Standart zu sein und auch sonst fand ich, gab es keine Berührungsängste.


    Ich habe diese Generation als neugierig, lebenshungrig und sehr sehr leidenschaftlich kennen- und schätzen gelernt

    Es geht eher darum, dass man in einer fair finanziell unterstützten SD/SB Beziehung eben nichts untergeschoben bekommt (wenn man sich auch vertraut und ehrlich ist) und somit es kein profanes Sex gegen Geld Geschäft ist sondern nur eine andere Art die Lebensunterschiede finanziell auszugleichen.


    Außerdem kann es ja schwierig werden den Zeuger zu ermitteln wenn man keine Details austauscht oder diese nicht stimmen. Auch würde im Umfeld des SBs es dann wohl doch jemand erfahren wo es herkommt aber wie gesagt das war nicht die Intention der Aussage.


    Letztendlich, um wieder auf den Ausgangspunkt zu kommen, geht es mir um die Ehrlichkeit zu sagen, dass man auch andere sexuelle Kontakte hat oder eben nicht (egal ob anderer SB oder Freund oder F+ nebenbei). Wenn Du einen SD hast und der sagt er ist verheiratet und sucht Abwechslung dann weißt Du es ja. Wenn Du wiederum sagst, dass Du auch einen weiteren SD hast/suchst oder selbst einen Freund hast sollte das der SD auch so wissen und akzeptieren. Hier meine ich hapert es eben dann doch auf Seiten der SBs.

    Du forderst Ehrlichkeit und suggerierst hier, dass du deinem SB nicht deine richtigen Daten gibst?


    Ich seh das vielleicht ein wenig anders. Wenn ich ein SB habe, mit dem ich einfach schöne, gemeinsame Momente genieße, dann ist mir ihr restliches Umfeld relativ egal... Dann nehme ich die schönen Momente mit und genieße sie einfach..,


    Wenn ich, was auch schon passiert ist, nach und nach eine freundschaftliche Beziehung aufbaue, dann kommen die Details ja im Normalfall von alleine ans Licht... die passen mir dann oder halt nicht...

    Dann muß man alternativ heiraten oder wird dazu gedrängt und dann nach 2-3 Jahren Scheidung und ein Leben lang zahlen. Oder es wird ein Kind untergeschoben. Da ist es mir lieber man sagt "Zahle mir jetzt immer x und wenn wir nicht mehr wollen hast Du keine Verpflichtung mehr". Das finde ich von den Frauen viel fairer. Auch wenn man weiß, dass sie nix mit Kindern wollen und mit Sicherheit nicht mal eben vergessen die Pille zu nehmen.

    Auch wenn ich dir grundsätzlich zustimme aber das mit dem Schwanger werden, richtet sich ja selten nach dem Beziehungsstatus und Wohnort.


    Selbst wenn du dein SB schwängerst, musst du zahlen