Beiträge von Helmut

    Noch etwas nettes: Hotel gebucht, SB mitgenommen und an der Rezeption werde ich angesprochen mit Guten Tag Herr ......


    Mein SB meinte: Jetzt weiß ich auch wie Du heißt, lächelte einmal lieb und gab mir einen Kuß.

    Das ist zum Beispiel ein guter Ratgeber den sollte jedes Sb erhalten 😇😇😁

    Hinweis: Der Ratgeber ist nicht belegbar sondern wahrscheinlich eine moderne Sage. Das Photo ist bekanntermaßen Fake.

    In vielen Kreisen wird auch noch der Absatz:
    (...) Vermeiden Sie jeden Lärm. Wenn er nach Hause kommt, schalten Sie Spülmaschine, Trockner und Staubsauger aus. Ermahnen Sie die Kinder, leise zu sein.
    Es leuchtet wahrscheinlich auch jedem ein, dass das Ausschalten der Spülmaschine und des Trockners 1955 noch relativ unüblich war.

    Aber zum Schmunzel reicht es allemal.

    Ich chatte vorher, da ich eine persönliche Bindung möchte. Dabei erzählt jeder etwas von sich. Ich kenne mein potentielles SB vorher in 50% der Fälle beim Namen. Wenn eine Vertrauensbasis aufgebaut ist, gebe ich normalerweise beim Date meinen Vornamen preis. Dann bin ich aber auch leicht identifizierbar.

    Dieses wurde noch nie von einem SB ausgenutzt. Auch meinerseits wurde nie ein SB bloßgestellt. Betrüger haben es eilig. Sie warten nicht bis nach den Date. Erpressungsversuche habe ich noch nicht erlebt.

    Meine Erfahrung ist eher, dass die SB's, die meinen Namen recherchierten sehr anhänglich werden. Auch, wenn es keine Dates mehr gab, habe ich zu fast allen "Stalkerinnen" nach Jahren noch freundschaftlich-väterlichen Kontakt. Nr einen habe ich abgebrochen, da sie mich für den Idealen Vater ihrer Kinder und Ehemann hielt. Da habe ich dann doch den Rückzieher gemacht.

    Kurzum: Stalkt ein SB, ist sie interessiert. Ist sie interessiert, will sie bei Dir einen guten Eindruck hinterlassen. Das Date wird dementsprechend.

    Mann muss etwas Zeit und gutes Benehmen investieren, dann hat man ab 300 bis 500 megatollegeile Dates.

    Richtig so!

    Ich auch:)
    ...und ich habe RICHTIG nette Frauen kennen gelernt, mit denen ich auch so noch Kontakt habe. Und diese Kontakte sind weder finanzieller noch monetärer Natur.

    Hätte ich ein größeres Budget, wäre ich der glücklichste Mann der Erde...

    Nach meiner Erfahrung korrelieren Budget und Glück dabei nicht ;). Aber man hat ja Träume...

    Unmöglich in was für Situationen man sich begibt ...weil man sich einfach sicher fühlt. Irren is menschlich....

    keine Frage ! ...und das hat je noch ganz andere Vorteile ;) ich such ja n wirkliches SB...also dieser schnelle-first-Date-Fick is ja gar nicht das Optimum....

    Wenn sie nett und anschmiegsam und hübsch ist...

    :)Der Geist ist willig:),
    <Xaber das Fleisch ist schwach.<X

    Da halte auch ich mich nicht immer an die first-Date-Regel!
    :thumbdown:

    Das ist ja heute ein Glatteis! Es erscheinen neue Tatsachen.

    Die Dame ist vielleicht aufmerksam und gewissenhaft. Die Nr. eins hat vielleicht noch ein paar Makel. Der ideale SD ist meines Wissens wohlhabend, nett, zumindest relativ jung, gutaussehend und charmant.

    Drum prüft Sie, was sie ewig bindet,
    ob sich nicht etwas bess'res findet!
    Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang.
    Man checke online Seinen Fang.

    ...oder so ähnlich...

    Desinteresse ist völlig in Ordnung. Aber warum fällt das jemanden kurz vor Mitternacht, nach 13 Tagen chaten ein?

    Graue Haare, scharfsinnig und durchaus nicht unintelligent. Aber auf dem Auge hat der Katarakt zugeschlagen.


    Vielleicht hast Du in der Studentenzeit niemals einen Korb kassiert. Aber, wenn man vielleicht nicht die Nummer eins ist, sondern eher die Nummer fünf darstellt, wird man, wenn die Nummer eins kommt vertröstet.


    Kurz vor Mitternacht, nachdem das Date mit Nr. eins geklappt hat, vertröstet man Nr. fünf auf unbestimmte Zeit und sagt ab.

    Das ist Höflichkeit;).

    Auf jeden Fall würde ich Ihm raten, sich vorsichtshalber auf ein Scheidungszenario vorzubereiten. Hierzu gehören Gütertrennung und gegenseitiger Verzicht auf Unterhalt.

    Gütertrennung ist z.B. als Selbstständiger leicht zu begründen. Notfalls etwas verschenken (z.B. das Haus). Um Schenkungssteuer zu sparen, sollte er vorschlagen, den ehelichen Zugewinn mit einen Haus vertraglich abzugelten. Dann kann, falls er Pleite macht niemand Ihr das Haus wegnehmen. Falls er Pleite macht, soll sie keinen Unterhalt zahlen müssen. Ein gegenseitiger Unterhaltsverzicht ist für sie sinnvoll.

    Im Zweifelsfalle kommt er mit einem blauen Auge davon. Wenn dieser nicht eintritt, kann er das in 20 Jahren auch wieder rückgängig machen. Ich hoffe das ist juristisch richtig.

    Am interessantesten ist immer noch die Suche nach SBs “in der freien Wildbahn”. Man muss ein gutes Auge dafür entwickeln wen man am besten anspricht, aber dann macht das richtig Spaß

    Das Auge fehlt mir.


    Wie bekommst Du das hin? Worauf achtest Du?

    Das ist schwierig nachzuvollziehen, da ich gegenteilige Erfahrungen habe. Ich kann nur schreiben, wie ich vorgehe.

    1. Anschreiben:
    Ich versuche auf irgendetwas lustiges im Namen, Text oder auf dem Bild einzugehen. Vielleicht noch ein Kompliment los zu werden. Zusätzlich erwähne ich, dass es auch Sugar gibt.

    2. Danach werde ich ernster und frage nach persönlichen Dingen wie Charakter, Hobbys, Problemen.

    3. Ich frage nach einem normalen Bild, d.h. keine Nacktbilder.

    ...und dann kommt fast immer ein echtes Bild.

    Leider habe ich das viel zu selten.

    Ich kenne das auch früher von Studentenpartys. Anfang der Party mit der Frau am Buffet geredet => nichts erreicht.
    Zwei Stunden später wiedergetroffen z.B. auf der Tanzfläche o.ä., ggf. sie etwas angesäuselt
    => Sie schmeißt sich an mich.

    Ich habe die besten Erfahrungen damit, dass man im ersten Gespräch Vertrauen erlangt.
    Ist das Vertrauen da, hat man es beim zweiten Treffen unglaublich leicht bzw. wird einfach abgeschleppt.

    P.S.: Ich bin schon immer ein absoluter Versager im Abschleppen. Ich wurde mein Leben lang abgeschleppt.

    Habe auch immer alle erkannt. Einmal war ich mir nicht sicher.
    Bis auf zwei Mal habe ich spätestens im Chat richtige Bilder geschickt bekommen. Die zwei Mal waren aber mit der Bildersuche von Google oder Yandex leicht zu identifizieren. Ich habe dann verzichtet.

    Bei Treffen steht eine Dame unsicher herum, die den Bildern extrem ähnlich sieht. Ich frage nach dem MSD-Namen und lag immer richtig.

    Bei mir kam da noch nie was sinnvolles heraus.

    Alle die genannten vier (a-d) sind hervorragende Sugarbabes geworden. Auch über längere Zeit. Zu einer habe ich heute noch freundschaftlichen Kontakt, eine zweite will nach einer erneuten Pause von einem Jahr wieder Sugarbabe werden.
    Aussehen: 1x gut, 2x oberer Durchschnitt, 1x Durchschnitt
    Intelligenz/ Bildung: 1x sehr gut, 3xi Mittel.
    Engagement: Alle sehr gut
    Psyche: 2x normal, 2x mit Defiziten

    An alle, die nur kurz schreiben. Habt Ihr das schon erlebt? Nette Konversation doch irgendwann ist Schluss. Sie will nicht, es schläft ein.


    Aber dann: Man trifft sich im Leben immer zweimal....


    Nach einigen Wochen/ Monaten bis zwei Jahren:
    a) Whatsapp Nachricht: Du bringst mich immer zum Lächeln das ist süß (...). Eigentlich mach ich das ja nicht so schnell aber deine Nachrichten sind so sympathisch hier.


    b) Von einem MSD-Profil ohne Bild und ohne Text plötzlich massenweise Küsse + Fragen => Ok, Freischaltung.
    Darauf die Nachricht: Du hast so nett und respektvoll geschrieben. Warst da übrigens der einzige. Da wollte ich Dich kennen lernen.


    c) Whatsapp Nachricht: Hättest du noch Interesse an einem Treffen mit mir? Ich würde verstehen, wenn von Deiner Seite kein Interesse mehr bestünde.

    d) Neues MSD-Profil, von mir erneut angeschrieben/ freigeschaltet.
    Sie: "Für mich war das damals nen Spiel, heute meine ich mich ein wenig mehr zu trauen."
    Resumee Ihrerseits später: "Die anderen hatten alle gar keine Chance"



    Kurzum längeres Schreiben, kann sich später ganz plötzlich lohnen. Viele sind sich noch nicht sicher. Wenn man anfangs das Vertrauen gewinnt, ist man später der Favorit :*.

    (...)diese jugendliche Unbeschwertheit (...) die geht nun mal im Laufe der Jahre weg das kannst du gar nicht verhindern.

    Doch!
    Auch, wenn ich inzwischen Verantwortung für sehr viele Menschen habe, habe immer noch diese Unbeschwertheit und diese Unternehmenslust.

    Ich merke aber den Druck von außen, der diese Unbeschwertheit bedroht. Der Druck kommt durch berufliche Zwänge wie Bürokratie, Qualitätsmanagement und Leute, ich nenne sie mal "Bedenkenträger". Ich merke, wie sie sich bremsend an meinen Elan hängen und neidisch versuchen für sich Stücke herauszubeißen. Das nervt, aber es ist genug Elan und Erfolg da, dass es weiter geht.