Beiträge von darken

    Tatsächlich hilft es auch uns SDs wenn man einen vernünftigen Profiltext schreibt. Leider schaffen das auch nur vielleicht 5% der SBs. Man muß auch jemanden erstmal eine Chance geben denn auch wir werden von der anderen Seite zugemüllt bzw. stoßen auf nicht nette Gegenseiten. Manche SB mögen erstmal sich austauschen aber den meisten sind schon 2 Chat mit Interessen zu viel. Kein Wunder also wenn die meisten mittleiweile sich weder beim Anschreiben noch beim Ton lange aufhalten wenn eh nur wie lange, wie viel für was angesprochen werden soll. Termine sollte man auch einhalten, denn der Gegenüber muß sich auch Zeit nehmen, hat evtl. schon das Hotel gebucht etc. Zum "lovebombing": Welche Frau hört nicht gern Komplimente und auch wenn es nicht passt würde ich immer versuchen charmant zu bleiben.


    Ich nutze den Begriff "reverse Dating" es ist also im Prinzip wie normales Dating wo man auch erst sich mal kennenlernt und ein paarmal trifft nur das man halt gleich auch miteinander ins Bett geht und genießt anstatt sich erst 3-4 die Atmosphäre des neuen und unbekannten zu rauben und dann keine Lust mehr auf mehr zu haben.

    Ich schliesse mich meinen Vorrednern an.

    MSD und da halt alles niveauloses aussortieren. Hannover ist ok wenn nicht 100km weg wohnt. Keiner erwartet, dass Du Dein Dorf offen legst. Du musst dann aber auch mobil sein. „Mehr“ ? Sex und Geld hängen zusammen und ist nicht „mehr“. Das wäre wenn Du zu einer tieferen Beziehung bereit bist. Manche suchen so was dann aber exklusives, viele (beidseitig) aber nicht. Attraktiv ist wirklich relativ aber die Seite ist eher überfüllt mit das was 18-30 jährige darunter verstehen. Darauf stehen aber viele SDs gerade die langfristig suchen nicht unbedingt. Beim BMI gibt es auch Unterschiede. Manche mögen mehr, manche weniger. Der einfachste Weg ist sich anzumelden und schauen, gut sortieren und halt die interessantesten auswählen. Da wo es dann nicht so passt einfach als nette Erfahrung verbuchen.

    Ich halte Fragen für wichtig. Man kann schon mal grundsätzliches Abfragen "Suchst Du ONS", "Muss ich Dich teilen" "Ist mein Profil interessant".


    Außerdem sieht man, dass jemand antwortet und evtl. auch aktiv ist und ob sich das SB auch Dein Profil ansieht. Man glaubt nicht wieviele schon mein Profil interessant fanden aber nicht einmal drauf waren...

    Das ist kein Beschiss sondern eigene Dummheit. Das ist eine normale und bekannte Abzocke. Niemals VK oder Reisekosten in cash! Wenn es eine Entfernung gibt fahre ich im Zweifel hin und über 150-200km macht das doch eh keinen Sinn. Da ist es auch fürs SB zuviel Aufwand wenn nicht wirklich Kohle rüberkommt.


    Ich wurde nur einmal wirklich beschissen und das mit Plan. Gedatet begrüßt angefangen zu reden Geld übergeben. Plötzlich "mein Handy ist noch im Auto" Sie rausgestürmt ohne Jacke und Tasche. Nach 10 min wollte ich fragen was los ist. Da war ich geblockt. Dann Tasche untersucht. Sah schon etwas rissig aus und war im wesentlichen leer. Jacke genau das selbe... Also so geplant und getäuscht.


    Einmal Essen für 150€ zum "Kennenlernen" mit Essen. Das Geld gabs dann im Restaurant. Das Mädel hatte sichtlich keine Lust sich zu unterhalten und stocherte Lustlos im Essen rum. War dann nach einer 1h vorbei. Ob das jetzt auch unter Beschiss gilt weiß ich nicht.


    Trotzdem heißt es für beide Seiten immer vorsichtig sein!

    Da hab ich wohl etwas überlesen... sorry an dieser Stelle und dir auch einen sonnigen guten Morgen ;)


    Auch hier würde es es mich nicht stören, wenn das SB den selben Namen wie ein Familienmitglied trägt...


    Was ich mir allerdings witzig vorstelle, wenn man jemanden anschreibt, sich super sympatisch ist, das Mädel quasi 100 Punkte hat, sie es ebenso siueht, man ein Treffen vereinbart (Hotelzimmer), sie an der Türe klopft, wie zuvor vereinbart nur nen Mantel und drunter nichts oder nur Dessous trägt, natürlich ist der Mantel beim Klopfen schon geöffnet - so wars ausgemacht - und dann wirklich die eigene Tochter in der Türe steht.... ^^

    Jetzt gleitet das ganze aber schon ins abstrus bis perverse oder? Wir reden hier über weniger als 0,1% der Jahrgänge die dafür in Frage kommen. Außerdem wäre die beschriebene Hotelsituation für mich kein SB sondern mind. Halbprofi. Wer sich darauf einlässt bekommt auch was er bestellt. Meine SB haben immer spätestens beim 2-3 Treffen ihren richtigen Namen genannt und die die es offensichtlich nicht machen waren auch bei mir immer schnell raus. Als ersten Schutz kann ich sowas verstehen aber beim SB/SD Verhältnissen ist das für mich ein No-Go. Gerne können die SBs hier mal ihre Sichtweise darlegen.

    Eine interessante Frage, die ich mir seit kurzem auch stelle. Liegt die geringe Erfolgsquote und das immer mehr abzocken wollen evtl. an den Generationen?


    Ich unterteile da ein wenig nach meinen bisherigen Vorlieben. 18-24 wären die Jahrgänge 2005-2000 und darunter 25-32 die Jahrgänge 1992-1999. Diese waren früher ja mal die Zielgruppe und dort lief es auch recht gut uns es wurde wirklich noch der "Daddy" gesucht der exklusiv und auch als Mentor/Stütze gesehen wurde. Auch wenn es manchmal kurz war war es immer sehr tiefgehend.


    Das sehe ich bei den Mädels Jahrgang ab 2000 die ich hatte nicht so. Entweder ging es nur um das schnelle Geld oder es war einfach irgendwie Funkstille. Von den ganzen Vorstellungen 500 € für Essen oder Bilderkauf mal zu schweigen. Viele Kontakte laufen zudem ins Leere.


    Mit dem Aussehen (dicke Lippen, dicker Hintern alles gemacht) und den Interessen ("mit Freunden treffen) kann ich immer weniger anfangen und auch reden. Natürlich kann es auch mein Alter sein und ein Unterschied von 20-29 Jahren ist ideal. Aber generell darüber nachdenken kann man ja mal wenn andere es ähnlich sehen

    Ja Tinder ist denke ich auch sinnlos. Ich habe es mal versucht aber mir scheint ich kann zwar 18-25 einstellen aber es wird nicht umgekehrt nur die Mädel angezeigt die 50-60 suchen. Dann ist das nur Bilderwischerei.


    Aktuell weiß ich natürlich nicht was so läuft aber vor Jahren berichteten SBs von Männern die 1000€ boten wenn sie sich 6 Wochen nicht rasieren und dann mit Busch erscheinen oder die erniedrigt werden wollten. Das verstehe ich darunter 😂

    Du forderst Ehrlichkeit und suggerierst hier, dass du deinem SB nicht deine richtigen Daten gibst?


    Ich seh das vielleicht ein wenig anders. Wenn ich ein SB habe, mit dem ich einfach schöne, gemeinsame Momente genieße, dann ist mir ihr restliches Umfeld relativ egal... Dann nehme ich die schönen Momente mit und genieße sie einfach..,


    Wenn ich, was auch schon passiert ist, nach und nach eine freundschaftliche Beziehung aufbaue, dann kommen die Details ja im Normalfall von alleine ans Licht... die passen mir dann oder halt nicht...

    Es ist anscheinend schwierig die Allgemeinbeschreibung zu sehen. Es soll SD aber auch SB geben die nicht echte Daten geben. Auch nach längerer Zeit nicht!


    Ich verstehe nicht wieso man das immer gleich auf den Schreiber projiziert. Passiert hier leider öfter

    Da würde mich zum letzten Satz echt mal ne Statistik aus Erfahrung interessieren. Viele Anfragen aber doch bestimmt genauso viel Trash wie umgekehrt oder?


    - Männer die nur Tastenwixer sind

    - Männer die nicht erscheinen

    - Männer die perverse Fantasien ausleben wollen

    - Männer die nicht viel zahlen wollen (billiger halt als Escort)

    - Männer die sich das nur 1-2 mal leisten können, dann ist das Ersparte weg

    - Männer die Angeber sind

    - Männer die Kommunikationsbehinderte sind


    Was bleibt denn dann noch prozentual übrig?

    Auch wenn ich dir grundsätzlich zustimme aber das mit dem Schwanger werden, richtet sich ja selten nach dem Beziehungsstatus und Wohnort.


    Selbst wenn du dein SB schwängerst, musst du zahlen

    Es geht eher darum, dass man in einer fair finanziell unterstützten SD/SB Beziehung eben nichts untergeschoben bekommt (wenn man sich auch vertraut und ehrlich ist) und somit es kein profanes Sex gegen Geld Geschäft ist sondern nur eine andere Art die Lebensunterschiede finanziell auszugleichen.


    Außerdem kann es ja schwierig werden den Zeuger zu ermitteln wenn man keine Details austauscht oder diese nicht stimmen. Auch würde im Umfeld des SBs es dann wohl doch jemand erfahren wo es herkommt aber wie gesagt das war nicht die Intention der Aussage.


    Letztendlich, um wieder auf den Ausgangspunkt zu kommen, geht es mir um die Ehrlichkeit zu sagen, dass man auch andere sexuelle Kontakte hat oder eben nicht (egal ob anderer SB oder Freund oder F+ nebenbei). Wenn Du einen SD hast und der sagt er ist verheiratet und sucht Abwechslung dann weißt Du es ja. Wenn Du wiederum sagst, dass Du auch einen weiteren SD hast/suchst oder selbst einen Freund hast sollte das der SD auch so wissen und akzeptieren. Hier meine ich hapert es eben dann doch auf Seiten der SBs.

    Da muss sie nichts fürs Wohnen bezahlen und der Rest nennt sich dann Haushaltsgeld :P

    Dann muß man alternativ heiraten oder wird dazu gedrängt und dann nach 2-3 Jahren Scheidung und ein Leben lang zahlen. Oder es wird ein Kind untergeschoben. Da ist es mir lieber man sagt "Zahle mir jetzt immer x und wenn wir nicht mehr wollen hast Du keine Verpflichtung mehr". Das finde ich von den Frauen viel fairer. Auch wenn man weiß, dass sie nix mit Kindern wollen und mit Sicherheit nicht mal eben vergessen die Pille zu nehmen.

    Sich nicht binden wollen aber dann Exklusivität beim Vögeln verlangen... damit nur ja kein Anderer die Fastjungfrau besudeln mag - du bist mir so einer :D:D:D

    Erstens verlange ich es nicht sondern ich möchte es nur ehrlich wissen und zweitens bezieht sich binden und auch bei meinem SB auf aneinander rum hängen und den anderen anmaulen wieso er wieder mit xy in die Oper geht (und man selber interssiert sich dafür nicht). Es geht eben nicht immer nur um Sex

    Ich habe eine kurze Verständnisfrage. Wie stellen sich die Sugardaddys denn die sogenannten exklusiven Arrangements vor? Die meisten wollen ein wöchentliches Treffen, sind noch verheiratet und sitzen jeden Abend mit ihrer Ehefrau auf der Couch. Währenddessen soll das Sugarbabe alleine rumsitzen und sich aufs nächste Date freuen?
    Auch haben die meisten Sugardaddys ja nicht so die Ressourcen oder Muse, sich den sogenannten „komplizierten“ Lebenslagen außerhalb des Bettes einer Singlefrau zu widmen. Somit ist es ja nur mehr als nachvollziehbar, dass man sich diesbezüglich breiter aufstellen muss.
    Oder übersehe ich bei der Exklusivität irgendwas? Deckt dann der Sugardaddy alle Bereiche ab, für die man als Frau eine männliche Unterstützung benötigt?

    Spannend 😅!

    Ich weiß nicht ob der Beitrag jetzt einfach nur was triggern sollte oder was ist daran nicht zu verstehen?


    Hast Du sonst keine Freunde, Hobbies und Arbeit? Der Sinn auf beiden Seiten sollte ja sein, dass man eben keine normale Beziehung will weil es Zeit kostet und einen einengt. Das gilt für beide Seiten.


    Exklusivität bezieht sich doch eindeutig auf die sexuelle Bindung. Es hört sich ja bei Dir so an, dass Du nervös wirst wenn Du nicht mehrmals die Woche vögelst...


    Ich genieße die Abende/Tage einmal die Woche mit meinem SB und sie auch. Wir erzählen uns auch was wir sonst so unternehmen und wissen, dass wir da unterschiedliche Interessen haben die uns aber wichtig sind und kein "normaler" Partner so akzeptieren würde wenn er nicht zufällig genauso tickt weil eben die Vorstellung vorherrscht man müsse dann alles zusammen machen.


    Was die anderen Lebenslagen sind weiß ich nicht aber natürlich kann mich mein SB um Rat fragen. Den Müll muß sie aber alleine rausbringen 😂.


    Das Thema Ehemänner wenn die Ehe noch vollzogen wird ist dann in der Tat eher Seitensprung und nicht SD/SB Beziehung. Aber wenn es alles offen kommuniziert wird ist jede Ausgestaltung die beide zufrieden stellt doch o.k


    Zusammenfassend geht es darum, dass nicht erzählt wird "Du bist mein einziger SD" und es nicht stimmt bzw. klar gesagt wird "Ich habe auch andere SDs" oder "Ich habe einen festen Freund" letzteres gibt es nämlich auch als Gegenstück zur Ehefrau daheim.