Beiträge von SchweizerSD

    Das ist alles sehr theoretisch und man müsste der Vollständigkeit auch noch anfügen, dass die normale Testosteronkonzentration im Blut beim

    Mann 12-35nmol/l und bei der Frau nur 0.4-2.0nmol/l beträgt. Das meiste Testosteron im Blut ist nicht frei verfügbar. Nur 1-2% sind freies Testosteron. Der Rest ist an Albumin oder SHBG gebunden. Trotzdem ausreichend, da das Hormon sehr potent ist.

    Wenn der Typ regelmäßig mit Gelen hantierte hat, und dabei nicht sauber gearbeitet hat, kann die Frau eben schon davon was abkriegen und durch die transdermale Aufnahme relevante Levels erreichen. Die Gele sind natürlich darauf ausgelegt die transdermale Aufnahme zu optimieren.

    Dass eine Frau durch Aufnahme von Sperma relevante Expositionslevel bekommen könnte, ist hingegen Unsinn

    Nur um da etwas Klarheit in die Testosteron -Diskussion zu bringen: Testosteron wird meist gespritzt oder als Gel auf die Haut aufgetragen. Über die Haut wird das sehr effizient aufgenommen. Falls der Typ mit solchen Gelen hantiert hat, kann es schon sein, dass sie da auch etwas aufgenommen hat.

    Am Ende des Tages ist mir persönlich das Ganze egal. Ich will eine gute Zeit mit einer jungen attraktiven Dame haben und das entgelte ich mit einem TG. Bin ich jetzt ein SD, oder bin ich ein Freier? Nennt mich wie ihr wollt 😉

    Ist sie eine Prostituierte? In dem Sinne, dass sie für das Geld auch Sex mit mir hat, ja. In dem Sinne, dass sie dies nicht gewerbsmässig macht und nicht mit jedem in die Kiste hüpft, der ein paar Scheine zückt, nein. Deshalb ist sie für mich ein SB.

    Aber das muss jeder für sich selber entscheiden.

    Bei einigen, oft sehr gutaussehenden SBs kann man sich gut vorstellen, dass die nicht nur von Fragen, sondern auch von Nachrichten überschüttet werden. Da dann darauf zu bestehen, dass sie das eigene Profil besuchen und Fragen beantworten, ist realitätsfern.

    Beim ersten Teil teile ich die Meinung. Natürlich werden die überdurchschnittlich attraktiven SBs häufig angeschrieben. Die Aussage, diese würden dann nicht auf die Frage: „Findest du mein Profil interessant?“ hin das Profil besuchen, deckt sich hingegen nicht mit meiner persönlichen Erfahrung. Was mir viele SBs erzählen, ist, dass sie eher das direkte Anschreiben nervt und sie die meisten Nachrichten deshalb ignorieren. Aber wie in meinem vorherigen Post beschrieben, nicht jede Vorgehensweise funktioniert für jeden SD gleich gut.

    So, das war es von mir zu diesem Thema. Möchte den Thread nicht zu sehr zutexten. Finde es wird langweilig wenn die gleichen Personen zu oft schreiben.

    Viel Spass 😉

    Finde es am besten wenn Mann erst die Frage stellt ob sein Profil mir gefällt und dann bei einem ja freischaltet. Zum einen kostet auch "nein danke sagen" Zeit und zum andern will ich nicht das er Credits ausgibt die er nicht hätte ausgeben müssen. Großer Fan von "erst fragen und dann anschreiben". :)

    Schlussendlich geht es nur darum was zielführend ist. Nicht jede Art der Kontaktaufnahme funktioniert für jeden SD gleich gut. Das hängt mit Sicherheit auch damit zusammen, was im Profil des SD’s steht etc. Wie du bin ich ein Fan davon erst ein paar Fragen zu stellen und je nach Antwort freizuschalten. Ich schalte sehr wenige Damen frei, aber bei denen die ich freischalte, kommt es äusserst selten vor, dass es nicht zum Treffen kommt. Daher kann ich bestätigen, die Vorgehensweise funktioniert hervorragend 😉

    Das ist denke ich auch so ein Grundsatz Problem. Bilder sind einfach keine Realität. Gibt es andersrum übrigens genauso. Auch bei Männern passen die Bilder teils absolut nicht mit der Realität.

    Ich denke es ist trotz allem. Ein Mensch der vor einem steht und nur weil es optisch nicht passt kann man trotzdem nen netten Abend haben. Danach verabschiedet man sich und jede geht seines Weges.

    Höflichkeit ist doch die Basis von allem. Und manchmal wird man positiv überrascht von dem Charakter und es war einfach nen netter abend. Viel schlimmer finde ich wenn man sich trifft die Optik passt aber die Art und die Kommunikation ne Katastrophe ist da kann der Abend sich sehr lang anfühlen 😉

    Aus meiner Erfahrung lassen sich solche Situationen mit guter Vorbereitung und mit Ehrlichkeit eigentlich fast immer vermeiden. Auch als SD würde es mir nie einfallen ein Foto zu versenden, das nicht der Realität entspricht. Das zahlt sich nicht aus. Und die Art und Weise wie ich kommuniziere, zeige ich einem SB auch schon im Vorfeld, so dass es da für sie keine negativen Überraschungen gibt.

    Die grosse Unbekannte ist schlussendlich dann immer, ob es von der Chemie her passt. Das merkt man halt erst beim tatsächlichen Treffen 😉

    Jede Person ist anders. Ich sehe das sehr entspannt. Was meiner Meinung nach Sugardating von einer „normalen“ Beziehung abgrenzt, ist der stärker ausgeprägte Aspekt des Gebens und Nehmens.

    Die meisten SBs wollen finanziellen Support. Schlussendlich ist es aber Sache jedes einzelnen SBs für dich zu entscheiden, welchen Vorteil sie für sich aus der SD/SB-Beziehung ziehen will. Solange das für beide passt, kann der Nutzen durchaus auch anderer Natur sein.


    Ich hatte mal ein SB, welches von mir finanziell unterstützt wurde. Sie wurde irgendwann in derselben Branche tätig wie ich und hat immer gerne bei mir Rat gesucht und mir immer wieder erzählt, wie sehr ihr das im Berufsleben hilft. So ergab es sich, dass sie sich öfter mit mir treffen wollte als ursprünglich geplant und mir bei der Anfrage auch gleich kommuniziert hat, dass sie dafür kein extra TG wolle. Bekommen hat sie es trotzdem, aber ich fand das eine schöne Geste

    Das sehe ich genauso. Auch das Antworten ohne Profilbesuch bedeutet in der Regel nichts Gutes.


    Aber man merkt eben immer wieder, dass es eine allgemeingültige "Erfolgsformel" für die Suche nicht gibt. Insbesondere bei meinen ersten Gehversuchen auf MSD habe ich verschiedene Vorgehensweisen ausprobiert und mich dann für eine entschieden, die ich - von wenigen Ausnahmen abgesehen - durchgezogen habe.

    vor allem wenn man die Frage stellt: „Findest du mein Profil interessant“ und als Antwort bekommt: „Ja“. Schaue daraufhin immer, ob sie denn das Profil überhaupt angeschaut hat.

    Ist oftmals nicht der Fall und da bin ich dann definitiv raus

    Danke Curry für die weiteren Erklärungen. Ich sehe deinen Punkt. Wohl jeder von uns hat wahrscheinlich irgendwo so seine eigene Definition wie für ihn ein SB sein sollte. Ich denke man sollte da leben und leben lassen, und anderen Sichtweisen gegenüber offen sein. Kommentare sollten halt einfach nicht unter die Gürtellinie gehen.

    Persönlich mag ich auch sehr junge SBs, aber das ist eben reine Geschmacksache.

    Hauptsache ist doch es passt für dich

    Mal ganz allgemein gesprochen und auf niemanden spezifisch bezogen finde ich, dass in diesem Forum die Glorifizierung und die Verurteilung von SB relativ nah beieinander liegen. Vielleicht sollte jeder mal für sich überprüfen, woher seine in vielen Fällen negative Bewertung von SB kommt?

    Ein interessanter Post. Kannst du das noch etwas genauer ausführen? Spezifischer gefragt: bezieht sich deine Aussage eher auf das allgemeine Forum oder auf den Bereich in dem über einzelne SBs gepostet wird?


    Im allgemeinen Forumsteil hatte ich jetzt weniger (eigentlich überhaupt nicht) den Eindruck, dass SBs negativ bewertet werden. Im Teil zu den einzelnen SBs hingegen schon. Dort werden halt konkrete Erfahrungen geteilt und meist eben eher nur die negativen.


    Generell haben wir SDs aber doch schon Freude an den SBs und schätzen sie auch sehr 😉❤️

    Ich befürchte jetzt sind wir vom ursprünglichen Thema abgekommen 😉


    Ich persönlich bin als SD sehr zuverlässig und mache nur Versprechungen, die ich auch halten kann. Meine Erfahrung ist eher die, dass SBs oft nicht sehr zuverlässig sind.

    Die kommt schnell mal eine Nachricht: geht es dir auch eine Stunde später? ….

    Ich gebe zu, mir fällt es schwerer eine mich charmant anschauende Studentin durchfallen zu lassen als einen gestandenen Kerl. Auch, wenn beide nicht gelernt haben.
    Ich lass sie zwar trotzdem durchfallen, aber es fällt schwerer. Vielleicht haben es dadurch Studentinnen etwas leichter.

    Ich mache mir aus dem Grund immer eine Liste mit den Antworten, die gegeben werden müssen um objektiver zu sein.

    Die Zeiten sind für mich vorbei 😉

    Heute komme ich höchstens bei Bewerbungsgesprächen in eine solche Situation. Auch da ist eine attraktive Bewerberin nicht unbedingt im

    Vorteil. Ich habe mir da auch schon gedacht: wenn ich die anstelle, sind die Kerle nur mehr mit Rumglotzen beschäftigt 😂