Beiträge von globetrotter

    Ich würde irgendein Souvenir oder Kunstobjekt vorschlagen. Das kannst du dir in deiner Wohnung aufstellen, das erinnert dich an dein SB (auch wenn es vielleicht vorbei ist) und braucht keine besonderen Erklärungen wenn jemand zu dir zu Besuch kommt.

    Thomas : du sendest der Dame kein Bild von dir zu bevor ihr euch trefft? Und da kommt allen ernstes das eine Frau zum Date? Wer macht denn sowas. Die Frau weiß ja überhaupt nicht wer sie empfängt, das könnte der 70 jährige Greis sein oder Quasimodu. Du lässt dir aber ein Bild von ihr zusenden? Könnte mir nicht vorstellen jemanden zu treffen ohne zu wissen wie die Person aussieht. Man opfert ja auch Zeit und Mühen dafür. Und wenn man sich etwas unterhalten hat, dann finde ich ein Bild zu schicken schon ok. Ein Restrisiko bleibt immer, dass jemand fremde Bilder nimmt oder sich im Profil jünger macht und mit 10 Jahre alten Bildern wirbt

    Ich verschicke vor dem Date ebenfalls grundsätzlich keine Fotos und verlange auch keine. Was einmal elektronisch vorhanden ist, bekommt man nicht mehr weg.

    Von den potenziellen SBs, die sich mit treffen wollten, haben ca. 30% vorab nach einem Foto gefragt. Ich erkläre dann sachlich warum ich das nicht mache und von denen akzeptieren 2/3 die diese Einstellung. D.h. es haben maximal 10% ein persönliches Treffen wegen meiner Weigerung ein Foto zu schicken abgesagt. Damit kann ich gut leben, jemand der eine ruhig und sachlich begründete Entscheidung nicht akzeptiert, brauche ich ohnehin nicht zu treffen.

    Im Übrigen habe ich auch schon eine Reihe von SB persönlich getroffen, die kein Bild auf Ihrem Profil hatten und von denen ich keines vorher gesehen habe, weil ich das auch nicht verlange.

    Ich habe bisher erst einmal eine SB zuhause besucht.

    Hatte ein SB, das ich immer in ihrem Studentenheim besucht habe. Muss sagen, dass hatte schon einen Reiz.


    Ein anderes hatte ich, allerdings nur 1x, in dem Haus besucht, in dem sie mit Ihren Eltern und ihrer jüngeren Schwester gewohnt hat. Sehr glaubhaft, weil so hat es in dem Haus ausgesehen.

    Als ich mir das im Nachhinein überlegt habe, ist mir erst der ganze Wahnsinn der Situation bewusst geworden und es war schon so, dass die Frau ein wenig strange war.

    Das war unter Tags, die Eltern waren arbeiten, die kleine Schwester in der Schule und mein SB als Studentin eben zuhause. Sie scheint da öfter Männer bei sich gehabt zu haben.

    Erstens, was ist wenn aus irgendeinem Grund früher oder ungeplant die Eltern von der Arbeit oder die Schwester von der Schule kommt oder zweitens, es den Nachbarn in der Einfamilienhaussiedlung irgendwann auffällt, dass da häufiger, verschiedene mittelalterliche Männer ein und aus gehen.

    Wenn der Vater ungeplant nach Hause kommt und sieht wie ich die Tochter im Bügelzimmer (wo sie eine Matratze aufgelegt hatte) f......., kann ich mir überlegen, wen er zuerst erschlägt, mich oder die Tochter.

    Thomas viel Spaß und liebe Grüße an ---

    Ich habe mit Seeking Arrangement durchwegs gute Erfahrungen gemacht. Anderes Publikum als bei MSD, aber nicht schlechter. Hatte insgesamt zwei größere "Runden" bei jeweils MSD und bei SA gedreht und die Erfahrungen waren vergleichbar.

    Das Abomodel gefällt mir aber bei SA besser.

    mein letztes SB hat mir ihre Liebe gestanden und weil sie ihr Studium erfolgreich abgeschlossen hat, dachte ich mir ich dreh ihr mal den Geldhahn komplett zu und schau mal was passiert... was denkt ihr was passiert ist?

    Sie hat gesagt: endlich fühle ich mich nicht mehr bezahlt und kann jetzt, dich, meine große Liebe genießen. Und ihr seid seither glücklich verheiratet.

    :D:D:D8o8o8o

    Nataliamex vielen Dank für deine Berichte und dass du uns an den Ergebnissen teilhaben lässt. Vieles, dem ich absolut zustimmen kann, wurde schon gesagt. Ich möchte noch einmal den Aspekt des klaren Vereinbarens der Gegenleistungen hervorheben. Alles andere geht schief. Sich gegenseitig an die Wünsche des anderen (stillschweigend und gefühlsmäßig) heranzuztasten mag in einer normalen (Liebes)Beziehung funktionieren, beim Sugardating und auch bei "Affären" mit so großem Altersunterschied nicht.


    Ich hatte einige ähnliche "Diskussionen" mit potenziellen Sugarbabes und mir dabei folgenden Spruch zurechtgelegt der, so glaube ich, die Realität sehr gut wiedergibt: "Sugardating ist jetzt keine reine Geschäftsbeziehung, aber auch keine Liebes-Beziehung. Auf dem Weg zwischen der Geschäfts- und einer Liebesbeziehung ist das Sugardating allerdings eher auf der Seite der Geschäftsbeziehung; und bei einer Geschäftsbeziehung kann jeder klar und ohne Scham die Leistungen und Forderungen ansprechen".



    Irgendwie kann ich mich auch gut in deine italienische Affäre hineinversetzen. Denke das war durchaus eine stressige Woche für ihn. Eine normale Arbeitswoche, Familie und die geheime Geliebte, die alleine in einer Wohnung wartet, unter einen Hut zu bringen.

    Ich habe mich nie getraut, per Whatsapp nach dem Ausweis zu fragen, da hätte ich echt gedacht, ich werde dann sofort geblockt... Schön zu hören, dass Du so positive Erfahrungen gemacht hast!


    Und echt interessant, dass viele von Euch anscheinend das Monetäre erst beim Date besprechen! Hätte ich das getan, hätte ich sicherlich viele Überraschungen erlebt, denn in München wollen viele >500 und das zahle ich NEVER EVER... Dann lieber gleich im Chat merken, dass die zu teuer sind und das Kennlerndate sparen...

    Also Frauen, die einen fixen "Stundensatz" haben interessieren mich überhaupt nicht. Vielleicht ist das in München anders oder das hat sich in den letzten Monaten geändert. Habe die Beiträge zu deinen einzelnen Kontakten durchgelesen und da hat mich schon gewundert, dass es da immer so fixe Preise gibt. Hast du explizit nach denen gefragt oder haben die Frauen das von sich angesprochen? Mir ist das vielleicht in 1-2% der Fälle passiert, dass eine Frau von sich aus schon im Chat einen fixen Betrag gefordert hat.


    Scheint so zu sein, dass es da eine Gruppe von Frauen gibt, die zwar nicht vollkommen Professionelle bzw. nicht im Rotlichtmilieu verankert sind, aber doch mit fixen Preisen und Leistungskatalog agieren. Vor vielen Jahren ist da immer der Begriff "Hobbyhure" für solche Frauen durch das Netz gegeistert.


    Zur anderen Sache mit dem Ausweis: wenn eine Frau nicht wie eine Professionelle agiert (siehe oben) und duzende Dates im Monat macht, ist sie meist vernünftigen Argumenten schon zugänglich. Gerade am unteren Ende des Altersspektrums (18+) ist sie dann ja ohnehin gewohnt, öfter nach einem Ausweis gefragt zu werden (im Geschäft beim Alkoholeinkauf, vor Clubs etc.) und das Argument: "hej, ich will einfach sicher sein, dass ich keine strafrechtlichen Probleme bekomme" leuchtet den meisten ein. Ganz im Gegenteil, ich habe öfter die Erfahrung gemacht, dass diese Vorgehensweise auch in den Augen der Frau ein gutes Licht auf mich wirft. Nach dem Motto: das ist jemand, der sich Gedanken über Anstand macht und moralische Grenzen hat (was auch stimmt). Gerade für Frauen, die das nicht professionell oder semi-professionell machen ist das auch sehr wichtig.

    Ja, absolut. Beim geringsten Vertacht immer den Ausweis zeigen lassen, besser noch ein Foto des Ausweises per WhatsApp schicken lassen. Machen die meisten, wenn man ihnen sagt, dass sie z.B. Nachnamen und Adresse unkenntlich machen können. Ich muss ja nur sehen, dass es ein echter Ausweis ist, das Foto und das Geburtsdatum. Gut, Vorname ist auch noch ganz interessant, weil ich finde, dass man beim Sugardating schon den echten Vornamen nennen sollte.

    Ich mache diesen Check übrigens sehr früh, spätestens beim unverbindlichen Kennenlerntreffen im Café und noch bevor ich irgendein monetäres Angebot mache.