Welche Site ist gut?

  • Es gibt mehr Sugarbabes, die Wohnort Berlin angeben, als bei msd. Karteileichen, die sich seit einem Monat oder länger nicht eingeloggt haben, nicht eingerechnet. Ich habe auch nur bis zum Alter von 27 gesucht. Mag sein, wenn man ein höheres Alter eingibt, msd wieder vorne liegt. Ich habe nur nach dem für mich relevanten gesucht.

  • Was man vergleichen müsste, ist die Anzahl aktueller realer Sugarbabes (bzw Sugardaddys), also

    - ohne "Karteileichen"

    - ohne Fakes, die vom Betreiber rein gestellt wurden

    - ohne Fakes, die von Dritten reingestellt wurden

    - ohne Professionelle, die Zweitmarketing betreiben.


    Und das im eigenen Einzugsgebiet.


    Wenn es an eine Zweitauflage von "Sugardating" geht, kann ich mich ja da mal drei Monate lang anmelden und schauen, wie so die Erfahrungen sind.

  • Würde ich machen. Aber ich habe noch einen VIP-Account bei mysugardaddy. Noch einige Dates offen. Ein SB, dass mir sehr gut gefällt und eines, dass ich nicht so besonders finde (dafür will sie kein Geld, nur eingeladen werden). Beide nicht exklusiv.


    Jetzt noch ein Account bei seeking, wäre in meiner Situation völliger Overkill.

  • Hallo bin neu hier und gebe auch mal meinen Senf dazu.

    Bei MSD brauchst du keine anzuschreiben die dort deit 1 oder 2 Monaten mehr da war. da antwortet auch keine mehr. Zur Zeit habe ich zwei mit denen ich mich treffe und zwei mit denen ich schreibe. mal schauen was am Ende des jahres noch übrig ist.

    Gruß aus Köln

  • Hi Mave66. Ich schreibe niemanden an, der seit mehr als eine Woche nicht mehr online war. Wenn das Profil interessant ist, stelle ich eine Frage. Wenn sie wieder online geht und Interesse hat, wird sie schon abtworten.


    Was übrig bleibt..... Eigentlich fühlt man das. Frauen geben sehr deutliche Signale. Nur Männer können sie meistens nicht lesen. Ich bin da auch noch am Lernen.😅

  • Bei MSD brauchst du keine anzuschreiben die dort deit 1 oder 2 Monaten mehr da war. da antwortet auch keine mehr.

    Das stimmt in dieser Absolutheit nicht.


    Ich gehe manchmal die ohnehin schon freigeschalteten Profile durch und schreibe etwas in die Richtung "wenn Du jemals wieder hier reinschauen solltest, dann...". Die Erfolgsquote ist gering, aber größere 0.


    Extra freischalten würde ich natürlich nicht.

  • War jetzt im Dezember auf Seeking Arrangement angemeldet und ich muss sagen, das war absolut ok. Durchaus vergleichbar mit MSD mit allerdings viel mehr Frauen aus Tschechien, Polen und der Slowakei (d.h. in meiner Umgebung - wohne in Wien). Ende des Jahres läuft die Mitgliedschaft dort aus und jetzt habe ich mich wieder bei MSD angemeldet. Mal sehen was dort so geht ;-)

  • Habt ihr ernsthaft über irgendeine Seite ein Sugar Babe gefunden?

    Ich hab das Gefühl, das bei all möglichen Seiten sich nur um Fakes handelt.
    Dabei heißt es, das sooooo viele Studentinnen jemanden suchen.


    Bei mysugardaddy sieht es für mich nah 99% Fakes aus. Möchte da nicht einen hohen Beitrag zahlen und mich dann ärgern.

  • Habt ihr ernsthaft über irgendeine Seite ein Sugar Babe gefunden?

    Ich hab das Gefühl, das bei all möglichen Seiten sich nur um Fakes handelt.
    Dabei heißt es, das sooooo viele Studentinnen jemanden suchen.


    Bei mysugardaddy sieht es für mich nah 99% Fakes aus. Möchte da nicht einen hohen Beitrag zahlen und mich dann ärgern.

    Also das entspricht absolut nicht meinen Erfahrungen und ich würde auch nicht sagen, dass auf den Plattformen 80% Fakes sind.

    Habe über sowohl MSD als auch SA sicher 20-25 reale Frauen kennengelernt. Hat es bei allen bis zu einer SD/SB Beziehung gereicht, natürlich nicht. Das waren vielleicht 3-4, aber alle Frauen waren immer real.

    Ich glaube ehrlich gesagt gar nicht, dass es so viele Fakes gibt. Was es viel mehr gibt, sind Frauen, die sich einfach einmal so anmelden und das nicht weiter verfolgen bzw. die Sache nicht bis zum Ende durchgedacht haben.

    Die, die das ernsthaft betreiben sind in der Tat wenige. Für eine wirklich seriöse Kandidatin muss man sicher um die 100 anschreiben. D.h. der eine oder andere 100 Euro Schein geht schon mit den Suchkosten auf.