MSD Chat-Kontakte und Whatsapp - alles nur Fake ? -

  • Bekomme auf MSD im Chat oft die Whatsapp-Nummer von vermeintlichen Babes mit Foto. Es kommt auch zu einem Chat auf Whatsapp. Sobald allerdings ein konkretes Telefonat mit den Chat-Partnern vereinbart worden ist, kommen die Telefonate einfach nicht zustande, d.h. der Anruf wird zum vereinbarten Zeitpunkt nicht angenommen und es erfolgt auch kein Rückruf.


    Da dieses sehr oft passiert und zwar mit zahlreichen Profilen, habe ich langsam den Eindruck, dass von MSD hier verstärkt Moderatoren mit irgendwelchen Prepaid-Nummern eingesetzt werden könnten um die Leute bei der Stange zu halten. Dieses ist wohlgemerkt nur eine HYPOTHESE, die man wohl in einem hoffentlich unabhängigen Forum äußern darf und keine üble Nachrede.


    Macht ihr ähnliche Erfahrungen ? Ich hoffe nicht...

  • admin

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Zumindest die Frage in der Überschrift "alles nur Fake" kann ich klar mit einem nein beantworten.


    Es ist nicht alles Fakes. Es gibt Frauen, die man auf MSD kontaktiert, dann auf WA weiterschreibt, irgendwann ein Kennenlerntreffen und dann folgen ein bis viele Dates.


    Selbstverständlich gibt es auch Fakes. Wobei bei denen ja auch unklar ist, wer dahinter steckt. Das muss nicht der Betreiber sein, das kann auch Neugierde, Langeweile, professionelle Recherche, was auch immer dahinter stecken.


    Dass es im Moment zäher als sonst läuft, ist unangenehm, aber erwartbar:

    • Durch die Schließung der Bordelle und ähnlicher Einrichtungen sind jetzt noch mehr Professionelle und deren Kunden bei MSD. Die richtigen Sugarbabes und die Einsteigerinnen werden durch den "Bordell-Ton" abgeschreckt, die Professionellen erkennen beim Vorschlag eines Kennenlerntreffens in einem Restaurant, dass ich nicht zur Zielgruppe gehöre und antworten nicht mehr (oder mit einem überteuerten Angebot...)
    • Durch die aktuelle Situation haben zu viele Menschen zu wenig zu tun. Wie vertreibt man sich die Langeweile? Man legt ein SB-Profil bei MSD an, lässt sich freischalten und "veralbert" ein paar "alte weiße Männer".

    Nachtrag: Früher kam es häufiger vor, dass die Kontakte kommentarlos nicht zum Kennenlerntreffen erschienen sind. Das ist bei mir in letzter Zeit selten geworden. Inzwischen sagen die Kontakte vorher ab. Das ist sehr angenehm, weil man da nicht vergeblich wartet.

  • Macht ihr ähnliche Erfahrungen ?

    Ja.


    Im Moment habe ich den Eindruck, dass es besonders viele Kontakte "versanden".


    Da gibt es jetzt zwei Möglichkeiten: Es liegt an der aktuellen Situation, wie admin bereits dargelegt hat, oder es hat zusätzliche Ursachen (was im Moment mein Bauchgefühl ist).


    Wenn es der aktuellen Situation geschuldet ist, können wir zur Tagesordnung übergehen, da ändern wir nichts.


    Wenn es zusätzliche Ursachen hat, dann gibt es exakt zwei Möglichkeiten: Da steckt der Betreiber von MSD dahinter, oder es steckt jemand anderes dahinter.


    Was spricht für und gegen die erste Möglichkeit:

    • Dass es jetzt auch / vor allem auf WhatsApp passiert, würde erst mal nicht dafür sprechen, dass der Betreiber dahinter steckt. Der könnte das auf der eigenen Plattform einfacher haben.
    • Oder er ist besonders gerissen, und denkt, dass so der Verdacht weniger auf ihn fällt.
    • Auf der Webseite (AGBs und so) habe ich keine Hinweise auf ein solches Verhalten gefunden. Würde der Betreiber doch so etwas tun, wäre es voll in der straf- und zivilrechtlichen Haftung.
    • Macht es für das Freischaltungsverhalten einen größeren Unterschied, ob nach einer Freischaltung keine Reaktion mehr kommt, oder ob die Sugardaddys dann noch eine Weile "hingehalten" werden?
    • Insgesamt sehe ich die Motivation fraglich. Der Vorteil von MSD im Vergleich zu kostenlosen Kleinanzeigenmärkten ist, dass man bei MSD weniger Zeit investieren muss. Wird man durch "Hinhalte-Aktionen" diesen Vorteil leichtfertig aufs Spiel setzen?
    • Allenfalls dann könnten solche Aktionen Sinn machen, wenn man kurz vor einem Verkauf noch mal irgendwelche Kennzahlen nach oben jubeln möchte, ohne jede Rücksicht auf Nachhaltigkeit.

    Was spricht für und gegen die zweite Möglichkeit:

    • Zunächst wäre mal die Frage nach dem Motiv zu stellen. Für "Leute mit zu viel Langeweile" wäre das zu viel Aufwand. Mir fallen lediglich zwei plausible Motive ein:
      • derzeitige oder künftige Mitbewerber, welche MSD gezielt schaden wollen
      • Prostitutionsgegner oder wer da auch immer politische Gründe hat
    • Mit fällt auf, dass MSD gerade Aktionen unternimmt, um die Leute auf der Plattform zu halten.
      • (Schon länger her) Einmal freigeschaltete Profile bleiben auf Dauer freigeschaltet
      • Bilder versenden
      • Videochat
      • Die Konversation bleibt auch beim Blocken des Profils erhalten (zumindest bei der Android-App)

    Was könnte dafür die Motivation sein? Das kostet ja erst mal Entwicklungsaufwand, ohne dass dabei Mehrwert für den Betreiber entsteht?


    Motivation könnte sein (reine Spekulation), dass die solche "Angriffe von außen" registrieren und relativ wenig dagegen tun können, solange die Leute nach WhatsApp abgewandert sind. Wenn ich die Leute auf der eigenen Plattform halte, kann ich relativ viel auswerten, da muss ich noch nicht mal inhaltlich in die Chat-Verläufe rein, das geht rein auf Meta-Daten.


    Insgesamt habe ich keine klare Tendenz, was hier passiert.


    Spannend wäre, welche Erfahrungen gerade die Frauen machen.

  • Ja, exakt dieselben Erfahrungen mache ich auch. Sobald ich auf Whatsapp konkreter werde, also ein Date oder Telefonat vorschlage, geht man zum Schein „sehr gerne“ darauf ein. Klingelt man aber durch, hebt keiner ab, oder das Date wird kurz vorher abgesagt und der Kontakt schläft mehr oder

    weniger ein.


    Ich könnte hier dutzende „Profile“ benennen, bei denen es so gelaufen ist. Oft werden auch abenteuerliche Ausreden aufgetischt. Neulich behauptete „eine“ sogar ihr Hund läge im Sterben und „sie“ schickte mir sogar ein Video eines kranken und kotzenden Hundes, sehr fraglich aber ob es wirklich „ihrer“ war. Oder der Hund war selbst gerade vorher auf MSD unterwegs. Hab mich nicht mehr eingekriegt ^^ (Profilname auf MSD „yourrussian“)


    Wir brauchen nicht weit zu suchen. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass dieses eine Taktik von MSD ist. Den Anschein einer realen Kontaktaufnahme abseits der Plattform zu erwecken ist doch sehr förderlich für viele weitere Freischaltungen. Ich möchte jetzt mal noch deutlicher werden: Ohne den Einsatz von Fakeprofilen etc. würden die (und auch alle anderen Datingseiten) absaufen.


    Die MSD-Trefferquote (ca. 100 Freischaltungen oder mehr für gerade mal 2-3 reale Dates) spricht wohl auch Bände und stützt diese These.


    Und wenn ich mir den Jahresabschluss 2018 der SDC Ventures GmbH im Bundesanzeiger so ansehe, ist das ja nicht gerade so berauschend. Das alles scheint nicht mal so zu fruchten. Vielleicht sollten die sich mal zur Abwechslung doch zusätzlich was neues einfallen lassen.


    Die Erfahrungen der Frauen würde mich auch interessieren, sofern man denn dort öfters auch eine echte treffen würde.

  • Finde dieses "versanden" von Chats inzwischen auch sehr ärgerlich.


    Mit den letzten 5 Freischaltungen hatte ich mit jeder 1 Date ausgemacht.


    Jetzt nur noch eisiges Schweigen.


    Ich meine, ich halte da ja auch erstmal vergeblich Termine für die frei oder ich überlege mir was für ein Date...


    Was soll man da machen? Zur Rede stellen? Blockieren?


    Auf jeden Fall, es nervt und erhöht nicht meine Bereitschaft Credits nachzukaufen

  • 2016 gab es mal einen ähnlichen Vorfall bei lovoo, der sehr bekannt wurde. Damals gab es allerdings meines Wissens nach interne Mails, die alles ins Rollen brachten. Solche Vorwürfe tauchen alle Nase lang gegen alle möglichen Foren auf.

  • Ich beschäftige mich nur mit Profilen mit Fotos auf denen die Person eindeutig nicht zu erkennen ist oder noch besser komplett ohne Fotos. Welches "echte" SB lädt auf einem Portal das "mysugardaddy" heißt Fotos hoch auf denen sie zu erkennen ist? Bei diesen Profilen bekomme ich auf "Soll ich dich freischalten" natürlich oft entweder keine Antwort oder ein eindeutiges "Nein", was für mich klarer Hinweis ist, dass hier kein Moderator am Werk ist, wäre ja ein Minusgeschäft. Mit dem, was sich aus den Ja-Antworten entwickelt kann ich gut leben. Fotos gibt's dann im Chat. Teilweise mit gleich wieder löschen nach ein paar Sekunden. Was für eine "echtes" SB absolut in Ordnung ist.
    Ein "echtes" SB hat abweichend von meiner Annahme erkennbare hochgeladen, die dann auch glatt beim Papa gelandet sind. Kann ich nicht empfehlen!

  • Ich beschäftige mich nur mit Profilen mit Fotos auf denen die Person eindeutig nicht zu erkennen ist oder noch besser komplett ohne Fotos. Welches "echte" SB lädt auf einem Portal das "mysugardaddy" heißt Fotos hoch auf denen sie zu erkennen ist? Bei diesen Profilen bekomme ich auf "Soll ich dich freischalten" natürlich oft entweder keine Antwort oder ein eindeutiges "Nein", was für mich klarer Hinweis ist, dass hier kein Moderator am Werk ist, wäre ja ein Minusgeschäft. Mit dem, was sich aus den Ja-Antworten entwickelt kann ich gut leben. Fotos gibt's dann im Chat. Teilweise mit gleich wieder löschen nach ein paar Sekunden. Was für eine "echtes" SB absolut in Ordnung ist.
    Ein "echtes" SB hat abweichend von meiner Annahme erkennbare hochgeladen, die dann auch glatt beim Papa gelandet sind. Kann ich nicht empfehlen!

    Also ich kenne es nur so, dass man als Frau Fotos von sich hochlaedt. Und ja: Natürlich gibt es dann ein paar Nachbarn und Kollegen, die das als schwierig ansehen, aber was solls :-)


    Fuer Menschen die es fuer zu offen halten mit normalen Bildern im Profil zu stehen, gibt es ja noch die Möglichkeit per Sonnenbrille/ verdecktem Augenbereich present zu sein.


    Denn die Optik ist ja ein wichtiger Punkt, mit dem Frau Punkten kann :-)

  • Beitrag von Inspira ()

    Dieser Beitrag wurde von admin gelöscht ().
  • Ich habe mit den komplett schwarzen Profilen (kein Foto) gute Erfahrungen gemacht.


    Der Profiltext ist entscheidend.


    Fotos. Ach ja, die sind zum Teil so verändert, dass ich die Dame beim Treffen gar nicht erkannt habe.


    Im Profil das Model, in Realität.... na ja, sagen wir mal, kein Model.

  • Da ich nur positive Erfahrungen gemacht habe, sind mir Fotos gar nicht mehr so wichtig. Ich habe den Eindruck, dass sich bei MSD nur Mädels anmelden, die ihre Wirkung auf Männer sehr gut kennen und sich sicher sind, dafür Geld verlangen zu können. Das hässliche Entlein kommt erst gar nicht auf die Idee, dass ihr jemand für ein Date etwas zahlen könnte.