Yachting, DAs nächste level für SBs

  • Ein Geschäftsfreund hat eine Yacht in Dubai, der hat mir erzählt das er jedes Jahr mehrfach Angebote von Babes bekommt die einfach Spaß haben wollen. Glaub ich ihm auch nach dem was ich dort erlebt habe wenn ich die Yacht erwähnt habe. Zu seinem Pech ist er verheiratet ;)


    Kommt natürlich stark aufs eigene Aussehen und die Vibes an..

  • Eine Yacht mit Crew zu unterhalten ist dann doch sehr teuer, wenn man es man auf die Anzahl der SB-Dates, die das ermöglicht, runterrechnet. Und ehrlich gesagt, fühle ich mich wohler, wenn ich das Ruder in der Hand habe, geht halt aber nur mit Babes, die segeln können oder so patent sind, dass sie gut mit anpacken können.

  • Eine Yacht mit Crew zu unterhalten ist dann doch sehr teuer, wenn man es man auf die Anzahl der SB-Dates, die das ermöglicht, runterrechnet. Und ehrlich gesagt, fühle ich mich wohler, wenn ich das Ruder in der Hand habe, geht halt aber nur mit Babes, die segeln können oder so patent sind, dass sie gut mit anpacken können.

    Du bist wohl der Segler 😉 Wo segelst Du so rum?

  • Zu diesem Kontext mein Beitrag von Mai :


    "

    In dem Fall würde ich Internetforen überspringen und direkt ins cafe im Yachthafen von Saint-Tropez oder St Barth gehen. Was durchaus eine gute Option ist. Ich habe es geschafft einen Tag an bord einer 47m Segelyacht mitzusegeln.


    Nein, darüber hinaus ist nichts passiert."


    Und eine Antwort.


    "

    Zitat von Michael120 Hast du dort auch mit „Meldung“ (in dem Fall beim Hafenmeister) gedroht, wenn sich herausstellen sollte, dass die Yacht nur gechartert ist, damit er aus dem Hafen fliegt? 🤭"

    "

    Die Yacht wurde nie verchartert. Da mich das Segeln fasziniert, das hat Vorteile was die Konstruktion angeht. Yachten die verchartert werden sind wie ein Grand Hotel. Sehr edele verarbeitet ja, aber man muss Z.B. den Feuerlöscher sichtbar mitschleppen. Bei (Charter)Yachten gibt es strikte vorgaben was die Railing angeht., die muss sehr hoch sein.


    Aber selbst wenn die verchartert wäre, der Preis Pro Woche wäre bei ~$100.000 + 20% Betriebskosten. Ich denke das würde die akzeptieren?

    "

  • Na ja. Yachting ist amerikanisches Englisch und bedeutet nichts anderes als „segeln“. Allein die Tatsache, dass ein englischer Begriff wieder völlig falsch verwendet wird, zeigt, dass sich das ein Medienschaffender ausgedacht hat.


    Ich besitze kein Schiff (nicht mal ein Gummiboot), aber darf Motoryachten in beliebiger Größe (nicht kommerziell) über die Weltmeere steuern. Die entsprechende Erlaubnis ist nicht sehr aufwendig,


    Die Fotomodells warten nicht gelangweilt im Hafen. Natürlich wird mit schönen Frauen an Bord gerne repräsentiert, aber die hüpfen nicht nicht einfach so an Bord.


    Was aber defintiv funktioniert, ist Maybaching. Mit dem Maybach (mindestens 5 Meter Länge) ins Parkhaus fahren und schon hüpfen die Girls im den Wagen.😉

  • Es kommt doch darauf an, was für Frauen ihr sucht.

    „Kim Kardashian like Girls“ sind definitiv nicht meine “Zielgruppe”.
    Frau mit Schlauchbootlippen auf Gummiboot 🤣 Viel Spaß Euch.

    Zur „Zielgruppe“, da habe ich eher keine. Wüsste nicht, wie ich die definieren sollte. Aber ich weiß halt, was nicht meine Zielgruppe ist.

    Ganz sicher nicht Frauen, die sich mit Booten oder Maybach beeindrucken lassen.

  • Brauch es wirklich ne Yacht? Die meisten Mädels waren doch noch nie auf was größerem als nem Tretboot. Ein schickes Motorboot für nen Tag und in ner Bucht die Prickelflasche auf macht bei vielen schon mächtig Eindruck.

    Wenn die Frau jünger ist, kommen Jetski gut an. Den realistisch wird es auf einem Schiff bald langweilig. Da sind Jetski aktiver. So meine unmaßgebliche Erfahrung.😋

  • Du kannst auf jedem Meer fahren, wenn es nicht zu kalt ist oder die Wellen zu hoch. Da gibt es keine Einschränkung. Empfehlen kann ich Malta mit seinen Grotten. Vielleicht besser Einheimische mitnehmen. Man kann durch manche Grotten hindurch fahren. Wäre nur gut vorher zu wissen, welche.😄 Licht mitnehmen☺️


    Schön ist auch Dubai. Man kann richtig Gas geben. Es stört keinen und die Kulisse mit immer abenteuerlicheren Hochhäusern ist schon spannend.


  • Das war kein Aberglaube.


    Stell dir eine Frau auf einem Walfänger im 19. Jahrhundert vor. Knapp ein Jahr unterwegs, eine männliche, sexuell ausgehungerte Mannschaft, oft nicht sonderlich hell im Kopf.


    Da ist ein Unglück vorprogrammiert. Wahrscheinlich mehrere.

  • Es war schon ein Aberglaube.

    Allerdings lässt sich heute meines Wissens nach nicht ganz rekonstruieren wo diese Aussage ihren Ursprung hat.

    Könnte also durchaus sein, dass deine Aussage vollkommen richtig ist und sich aus der von dor genannten Tatsache ein vorgeschobener Aberglaube entwickelt hat, um eben diese Unglücke zu verhindern